Neujahrsempfang

Fr  17.01.2020 - 19:00
Bild zur Veranstaltung
Wo
Stadthalle
Hohgarten 478224 Singen
Veranstalter
Stadtverwaltung Singen
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang

OB Bernd Häusler lädt ein - Kartenausgabe ab 8. Januar

Eine beliebte Tradition: Am Freitag, 17. Januar 2020 lädt Oberbürgermeister Bernd Häusler um 19 Uhr wieder zum Neujahrsempfang in der Stadthalle Singen ein. Dieses Jahr sorgen die "Flaschenmusiker" von GlasBlasSing für ein ganz besonderes Unterhaltungsprogramm!

Für die Singener Bürgerinnen und Bürger ist der Empfang mit attraktivem Begleitprogramm ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges, das in den vergangenen Jahren immer hervorragend besucht war. Im Mittelpunkt des Abends steht natürlich der Rück- und Ausblick des Oberbürgermeisters. Gespannt darf man auch darauf sein, welche verdienten Bürger dieses Mal eine Ehrung erhalten! Nach dem Bühnenprogramm bewirten Mitarbeiter und Auszubildende der Stadtverwaltung Singen die Gäste im Foyer der Stadthalle.

Beim Programmteil des Ensembles GlasBlasSing erwartet das Publikum ein Upcycling der etwas anderen Art: Seit mehr als 10 Jahren zeigt die Gruppe, was man mit den Überresten der letzten Party anstellen kann. Für sie sind Flaschen erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen und mit denen sich so einige Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Nach dem Motto „Bitte ein Hit“ singen, flöten, klimpern, klappern und ploppen sie sich quer durch sämtliche Genres und Getränkesorten. In Singen präsentieren sie ihr Programm "Flaschmob", das laut eigener Aussage „mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten“, und haben sich dabei für die Maggi-Stadt etwas ganz Besonderes einfallen lassen …

Platzkarten für den Neujahrsempfang sind für eine Reservierungsgebühr von jeweils drei Euro ab Mittwoch, 8. Januar 2020 um 9 Uhr in den Büros der Tourist Information Singen, Stadthalle oder Marktpassage, erhältlich. Wegen der wieder zu erwartenden großen Nachfrage werden pro Person maximal zwei Karten ausgegeben. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, ist ein Kartenkontingent für geladene Gäste vorgesehen. Über 600 Karten gehen aber in den Verkauf. Durch die Reservierungsgebühr soll vermieden werden, dass Karten "gehamstert" und am Ende doch nicht genutzt werden. Der Erlös wird jedes Jahr an einen sozialen Zweck gespendet; diesmal wird das Frauenhaus Singen unterstützt. Einlass am Veranstaltungsabend ist ab 18 Uhr.

 

Bilder: Yves Suckdorff

 

 



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X