Museumsnacht Hegau-Schaffhausen

Sa  15.09.2018 - 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr
bis
So 16.09.2018
Bild zur Veranstaltung
Wo
Stadtgebiet Singen 78224 Singen
Öffnungszeiten
18.00 - 01.00 Uhr
Eintrittspreis
10,00 € // 12,00 CHF
Veranstalter
Stadtverwaltung Singen, Abteilung Kulturbüro
E-Mail an den Veranstalter
Vorverkauf
Tourist Information Singen Stadthalle und Bürgerzentrum

Programm Singen 2018

Museum auf Rädern
Rollendes Kulturgut live erleben. Für die Besucher der Museumsnacht werden auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von historischen Oldtimern zur Verfügung stehen, welche die Besucher in dieser Nacht auf ganz besondere Art und Weise von einer Station zur nächsten chauffieren werden.
Stadtgebiet Singen

 



125 Jahre DRK in Singen
Der DRK Ortsverein Singen feiert in diesem Jahr sein 125- jähriges Bestehen mit einer Sonderausstellung, welche die Entwicklungsschritte des DRK thematisch aufzeigt. Mittelpunkt ist ein Einsatzzelt, in dessen Innenraum historische DRK Uniformen und ein Feldbett die Pflege von Bedürftigen versinnbildlicht.
Sparkasse Hegau-Bodensee

 



BAMBU-MOBIL
Ist es möglich ein Auto aus Bambus zu bauen? Diese Frage stellt sich auch der Künstler Axel-Reinhard Böhme und ist zu dem Entschluss gekommen, „Ja, es geht“. Das rollende Kunstwerk aus Bambus wird er an der Museumsnacht den Besuchern mit besonderen Sound- und Lichteffekten präsentieren.
Rathausplatz

 



Starke Gefühle
Die Künstlerin Dalya Taffet setzt sich bei ihren Kunstwerken besonders mit den Menschen und deren Gefühle auseinander. Ihre schwungvolle, expressive, spielerische und eher impulsive Mahlweise erzeugt eine eigene, subjektive Stimmung und verändert das Ausgangsbild. 
Rathaus






Archaisch anmutende Kunst
Alexander Weinmann ist bekannt für seine Konstruktionen aus Fundstücken ehemaliger Werkzeuge und Metallteile industrieller Produktion. Aus scheinbar wertlosem Schrott werden archaisch anmutende Wächter oder archaische Zeichen. Bei der Begegnung mit seinen Stelen und Zeichen spürt man die Kraft und das Feuer, die der Bildhauer in seine Arbeit einbringt.
Rathaus

 



Ausdrucksvolle Karikaturen
Eine Vorliebe für Karikaturen pflegt der Künstler Joachim Böhm. Seine Zeichnungen spiegeln die Probleme des Alltags und die Schwächen der Menschen wieder. Der Ausdruck der Karikaturen wird verstärkt durch die Reduzierung der Strichführung und Vereinfachung der Darstellung.
Rathaus

 



Landschaften neu entdecken
Einem ganz besonderen Thema widmet sich die Künstlerin Petra A. Ehinger in ihrer Ausstellung. „Es sind die Landschaften durch die wir gehen, die wir in uns tragen.“ In ihrem Malprozess werden die von ihr wahrgenommenen Landschaften gefühlt, überdacht und reflektiert und am Ende zu Bildern geformt.
Rathaus

 



Gesichter in Kunst verwandeln
Die experimentierfreudige Malerin Susanne Sterk zeigt unter Einsatz verschiedener Techniken und Materialien sowie einer intensiven Auseinandersetzung mit einem Thema spannende Kunstwerke. Sie inszeniert extreme Gefühlsausdrücke in Gesichtern und menschlichen Körperstudien.
Rathaus

 




Molto allegro
Die Singener Maler widmen anlässlich des diesjährigen Kulturschwerpunktes „Singen im Takt“ ihre Jahresausstellung dem Thema Musik. Unter dem Titel „Molto Allegro“ präsentieren die Künstler ihre Kunstwerke. „Molto Allegro“ beinhaltet Bewegung, hat Schwung, lässt die Gedanke schweifen, macht fröhlich und klingt positiv. Dieses Thema nutzen die Singener Maler und schlagen damit die Brücke von der Musik zur Kunst.
Rathaus

 



Zu Tisch bei den ersten Bauern
Des Hegau-Museum entführt seine Besucher in die Küche der Jungsteinzeit. Gemeinsam mit dem Bandkeramischen Aktionsmuseum wird ein Blick auf und in die Kochtöpfe der ersten Bauern geworfen. Man erfährt welche Pflanzen angebaut und welche auch weiterhin gesammelt wurden, wie aus geerntetem Getreide Brot entstand und welche Kräuter zu unterschiedlichen Jahreszeiten das Essen würzen konnten. Natürlich gilt in dieser Nacht nicht nur sehen, hören und erfahren, sondern auch mitmachen und selbst ausprobieren.
Archäologisches Hegau-Museum

 



Zum Tee bei Gräfin Theodolinde
In einem abwechslungsreichen Dialog zwischen der Schlossherrin, der Gräfin Theodolinde Vetter von der Lilie und ihrem Enkel und späteren Erben Dr. Felix Graf Vetter von der Lilie wird über die Geschichte des Singener Schlosses und über das Leben im Singener Schloss gesprochen. Es wird unterhaltsam, aber sicherlich auch spannend einen kleinen Ausschnitt aus der Geschichte des Singener Schlosses zu erfahren.
Archäologisches Hegau-Museum





Eine Geisterstunde, geheimnisvoll und ganz besonders
Im Singener Schlossgarten geht es zur Abendstunde fantastisch zu. Illustre Frauen aus der Singener Geschichte erwachen plötzlich zum Leben wie z.B. die Alemannenfürstin Inke oder Herzogin Hadwig. Im Klang der Musik tauchen die Frauen auf und verschwinden wieder in der Vergangenheit.
Schlossgarten am Hegau-Museum

 






Spannende Installationen
Im Mittelpunkt der Kirche St. Peter & Paul steht der Chorraum, welcher als Raumerweiterung 1953 an das Kirchenschiff angebaut wurde. Die Besucher können sich auf eine interessante Installation der Künstlerin Elisabeth Paul freuen.
Kirche St. Peter & Paul

 



Starke Frauen
Das MAC Museum Art & Cars zeigt in seiner aktuellen Ausstellung „Starke Frauen“ was Frauen im und um das Automobil geleistet haben. Angefangen mit der mutigen Bertha Benz und dem ersten Automobil zu den goldenen Zwanziger, über einen imposanten Dunkelraum, der die Fusion von Auto und Kunst zeigt, bin hin zu den 1960er-Jahren, in denen die Frau sich zur Werbeikonen entwickelt aber auch erfolgreiche Rennen fährt. Im Museumsgarten bietet das Restaurant die ganze Nacht Speisen und Getränke an.
MAC Museum Art & Cars

 

Lichter-Kunst im Garten
Licht- und Feuerinstallationen verwandeln den Garten mit verschiedenen Techniken in ein Lichtermeer. Neben den Lichtern werden kleine Kunstwerke und Geschenke ausgestellt, die von Teilnehmern des Tafelgartens gebaut wurden.
Stadtgarten

 

Spannende Fotografien
Der Fotoclub Hegau präsentiert mit seinen Fotografien auch in diesem Jahr wieder beeindruckende und einzigartige Augenblicke, einmalige Momente und außergewöhnliche Situationen.
Kulturzentrum GEMS

 

Imposante Fassadenbeleuchtung
Neben Orgelkonzerten und einer Taizé-Andacht in der alt-katholischen Kirche wird der Künstler Axel Reinhard-Böhme die Außenfassade der Kirche beleuchten und so dieses historische Gebäude in neuem Licht erscheinen lassen…
Alt-Katholische Pfarrkirche St. Thomas

 




Alltäglich
In einem mehrmonatigen Projekt haben sich die Patienten der Tagesklinik mit verschiedensten Alltagsaktivitäten - ausgehend von Träumen, Denken, Wandern und Musikzieren - beschäftigt. So entstanden Bilder, die es wirklich wert sind gesehen zu werden.
Tagesklinik

 




1.000 Frauen und ein Traum
Die Luthergemeinde zeigt in Kooperation mit dem Landkreis Konstanz und der VHS eine Ausstellung mit Portraits der 1000 Friedens-Frauen. Diese 1000 Frauen weltweilt wurden für den Friedensnobelpreis im Jahr 2005 vorgeschlagen. 1000 Frauen, deren Friedensarbeit Tag für Tag im Schatten der Medienöffentlichkeit stattfindet. An diesem Abend werden außerdem Sequenzen aus dem Dokumentarfilm mit bewegenden Geschichten der engagierten Frauen vorgestellt und Texte über die Frauen gelesen.
Lutherkirche

 

Live your Life
Die Hegau-Bodensee-Galerie präsentiert in der Ausstellung „Live your Life. Malerei Christine Aebischer und Skulpturen von Uli Lüth“ gleich zwei Künstlerinnen. Beide haben sich die vergangenen Jahrzehnte eine hohe Qualität in ihrem Spezialgebiet der freien Künste erarbeitet. Hegau-Bodensee-Galerie

 





Teuflisch gute Bilder
In der Ausstellung „Teuflisch gute Bilder…“ zeigt der Künstler Peter Zahrt (aka. Dr. humoris cuasa) ein Feuerwerk an Schrägen, humorvollen und satirischen Gemälden, die den Besucher zum Schmunzeln und prustenden Lachen animieren.
VHS Singen

 



Elisa Noël
Die Holzbildhauerin ist freischaffend und führt in Singen eine Zeichenschule für Kinder und Jugendlichen. In der Museumsnacht können vor allem die jüngeren Museumsnachtbesucher in ihrem Atelier selbst künstlerisch aktiv werden. Außerdem präsentieren knapp 100 Schülerinnen und Schüler ihre neusten Zeichnungen, Malereien, Objekte und Skulpturen.
Kunst & Zeichenschule Elisa Noël

 



Kunst für alle
Das Kunstmuseum Singen zeigt in diesem Jahr gleich zwei Ausstellungen an einem Abend. Neben den Ausstellungen „Farbe und Form. Künstler der Nachkriegszeit am Bodensee“ und „Walter Becker. Traum und Wirklichkeit.“ gibt es aber noch weitere Programmpunkte. Der Museumspädagoge Thomas Mayr lädt die Besucher auf ein besonderes Seherlebnis mit der Kunstaktion „Bodypainting live“ ein. Außerdem wird es ein, auf die Ausstellungen abgestimmtes Programm, zum Mitmachen geben. Der Kunstverein Singen bietet an diesem Abend zusätzlich Getränke im Kunstmuseum an.
Kunstmuseum Singen

 

Die mörderischen Schwestern
Die mörderischen Schwestern nehmen das Publikum an diesem Abend mit auf eine Reise in ihre Krimis. Alle Augen sind auf die Frau am Lesepult gerichtet. Im Raum herrscht atemlose Stille. Gebannt lauscht das Publikum ihren Worten. Dann ertönt ein Schuss. Wer ist der Mörder? Was ist sein Motiv? Das wird an diesem Abend sicher nicht verraten, und das Spiel beginnt von Neuem. Mörderisch gute Unterhaltung mit Humor, Gänsehaut und Live-Musik.  
Stadtbibliothek

 

Weniger ist mehr
In Ihrer Ausstellung zeigt die Künstlerin Iti Janz Bronzegüsse, bemalte und lackeierte Kunstharzskulpturen ebenso wie Radierungen, Zeichnungen, Acrylbilder, Glasobjekte und vieles mehr Die Besucher sind zu Inspirationen und Gesprächen im Atelier herzlich eingeladen.
Galerie und Atelier Schutzengel Iti Janz

 






Kreativität und Sucht
Kreativität ist harte Arbeit und wir oft im Zusammenhang mit Suchtmittelkonsum gesehen.  Die Kunsttherapiegruppe der Fachstelle Sucht beweist das Gegenteil. Gezeigt wird eine Videocollage mit KünsterInnen aus der Region und Personen aus deren Umfeld.
Fachstelle Sucht, DAS II

 





Musikalische Highlights
Für eine stimmungsvolle und abgerundete Umrahmung des Abends sorgen abwechslungsreiche musikalische Darbietungen. Das Celloensemble „Villa Lobos“ der Jugendmusikschule wird zur Eröffnung der Museumsnacht aufspielen.

In den Lesepausen der „Mörderischen Schwestern“ sorgt in der Stadtbibliothek das „Monaco Swing Trio“ für beschwingte musikalische Unterhaltung.

Vor den Räumlichkeiten des Hegau-Museums zeigt das Hegau-Percussion Ensemble der Jugendmusikschule den Besucher die unterschiedlichsten Rhythmiken.

Das Blechbläserquintett „Hontes Brass“ wird im MAC Museum Art & Cars die Besucher mit ihrem umfangreichen Repertoir überraschen.  

„The Groove Project“ der Jugendmusikschule bringt in diesem Jahr mit Gesang, Gittare, Bass und Percussion im Kunstmuseum Singen die Stilistiken Pop, Metall und Jazz zum Besten.
Stadtgebiet Singen



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X