Namensänderung

Allgemeine Informationen

Das deutsche Namensrecht ist durch die entsprechenden Vorschriften des bürgerlichen Gesetzbuchs umfassend und grundsätzlich abschließend geregelt. Eine öffentlich-rechtliche Namensänderung dient dazu, Unzuträglichkeiten im Einzelfall zu beseitigen. Sie hat Ausnahmecharakter und darf nicht dazu dienen, die Grundsätze des deutschen Namensrecht zu unterlaufen.

Grundsätzlich besteht ein öffentliches Interesse an der Beibehaltung des Vor- und Familiennamens. Eine behördliche Namensänderung hat Ausnahmecharakter, da einem Vor- und Familiennamen eine gewichtige Ordnungsfunktion zukommt. Nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist eine Namensänderung gerechtfertigt. Dieses wichtige, schutzwürdige private Interesse muss so gewichtig sein, dass es dem öffentlichen Interesse an der Beibehaltung des bisherigen Namens überwiegt. 

Wann kann ich ändern lassen?

  • Wenn es keine andere Möglichkeit gibt zu dem gewünschten Namen zu kommen (z.B. kann eine geschiedene Frau durch einfache Namenserklärung ihren Geburtsnamen wieder annehmen).
  • Wenn der Antragsteller Deutscher oder Staatenloser, heimatloser Ausländer, ausländischer Flüchtling oder Asylberechtigter mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland ist.
  • Wenn ein wichtiger Grund die Namensänderung rechtfertigt.
    Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn das schutzwürdige Interesse des Antragstellers an der Namensänderung überwiegt gegenüber den etwa entgegenstehenden schutzwürdigen Interessen anderer Beteiligter und den in den gesetzlichen Bestimmungen zum Ausdruck kommenden Grundsätzen der Namensführung, zu denen auch die soziale Ordnungsfunktion des Namens und das öffentliche Interesse an der Beibehaltung des überkommenden Namens gehören. 

Wenn Sie einen wichtigen Grund für eine Namensänderung geltend machen können, beraten wir Sie gerne ausführlich über die Art der Antragstellung und die dazu vorzulegenden Unterlagen.
Bitte wenden Sie sich an das Standesamt Ihres Wohnortes. 

Die Gebühr für eine öffentlich-rechtliche Namensänderung wird errechnet aus dem mit der Amtshandlung verbundenen Verwaltungsaufwand und der Bedeutung, dem wirtschaftlichen Wert oder dem sonstigen Nutzen der Amtshandlung für den Antragsteller und dessen wirtschaftlichen Verhältnissen.

Gebühren:
Sie beträgt für:
Eine Vornamensänderung bis zu 255 €
Eine Familiennamensänderung bis zu 1.022 €

Ansprechpartner:

Frau Kissmehl Tel. 07731 85595

Fax 07731 85603

standesamt@singen.de


Namensänderung von Aussiedlern

Erklärung nach § 94 BVFG

Vertriebene und Spätaussiedler, deren Ehegatten und Abkömmlinge, die Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG sind, können Erklärungen zu ihrer Namensführung abgeben:

Zum Beispiel:

  • Änderung des Familiennamens in die deutschsprachige Form
  • Ablegung von Vatersnamen
  • Annahme des Familiennamens in der männlichen Form, wenn der Familienname nach dem Geschlecht sprachlichen Abwandlungen unterliegt.
  • Anstelle der fremdländischen Form des Vornamens kann die deutschsprachige Form gewählt werden. Gibt es für den fremdländischen Vornamen keine deutschsprachige Form, können stattdessen neue Vornamen angenommen werden.

Die Erklärungen sind gebührenfrei.

Zuständig ist:

- das Bundesverwaltungsamt im Verteilungsverfahren

- der Standesbeamte, der das Familienbuch führt

  • der Standesbeamte des Wohnsitzes 

Namensänderung nach Auflösung der Ehe

Allgemeine Informationen:

§ 1355 Abs. 5 Satz 2 BGB sieht die Möglichkeit vor, dass ein verwitweter oder geschiedener Ehegatte durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten seinen Geburtsnamen oder den Namen, den er/sie bis zur Bestimmung des Ehenamens geführt hat, wieder annehmen kann.

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Eheurkunde der Ehe
  • Nachweis über die Auflösung der Ehe (rechtskräftiges Scheidungsurteil, Sterbeurkunde des Ehegatten)

Gebühren:
Die Gebühr für die Namenserklärung beträgt 20 €.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!


Ansprechpartner

Frau Sommer Tel. 07731 85598

Fax 07731 85603

standesamt@singen.de

Frau Kissmehl Tel. 07731 85595

Fax 07731 85603

standesamt@singen.de

Frau Loß Freire Tel. 07731 85596
Fax 07731 85603
buergerzentrum@singen.de



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X