Bohlingen

Runder Turm in Bohlingen

Verwaltungsstelle:

Am Runden Turm 20 • 78224 Singen-Bohlingen
So finden Sie uns

Tel. +49 (0)7731 22160 • Fax +49 (0)7731 52068
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten
Montag        7.30 - 12.30 Uhr
Dienstag    14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch      7.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 7.30 - 12.30 Uhr

Sprechzeiten des Ortsvorstehers Stefan Dunaiski
Mittwoch 17.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung 

Dorfentwicklungskonzept Bohlingen


Öffnungszeiten der Stadtteilbücherei im Rathaus

Montag 16.00 - 18.30 Uhr

Zusammensetzung des Ortschaftsrates

  • Stefan Dunaiski, Höriblick 19 (Ortsvorsteher)
  • Heike Erb, Zur Alten Linde 3
  • Kai Fritsche, Im Xander 19
  • Wolfgang Klaiber, Lummoldstraße 11
  • Werner Müller, Fabrikstraße 2
  • Christian Stoffel, Mooser Straße 4
  • Sigrid Weißmann, Schloßstraße 12
  • Anton Kral, Am Rebberg 3
  • Christine Maria Schnell, Im Schlod 7
  • Steffen Wehrle, Fabrikstraße 16a

Vereine

  • FC Bayern Fan Club Bohlingen Bodensee 
  • Freiwillige Feuerwehr Singen, Abteilung Bohlingen
  • Aachtalchor
  • Guggenmusik Heulüecher
  • Heimat- und Museumsförderverein
  • Katholische Frauengemeinschaft
  • Katholischer Kirchenchor
  • KK-Schützenverein
  • Musikverein
  • Narrenverein Trubehüeter
  • Reit- und Fahrverein
  • Sportverein

Katholischer Kindergarten
Zum Espen 19

Katholisches Pfarramt
Am Runden Turm 18

Evangelisches Pfarramt
Paul-Gerhardt-Straße 2
Radolfzell-Böhringen

Grund- und Hauptschule
Zum Espen 14 

Tradition & Geschichte

Bohlingen ist eine alemannische Siedlung, die 500 n.Chr. entstanden sein dürfte, dies beweisen ein ausgegrabener Friedhof und eine frühe urkundliche Erwähnung.

Der Ortsname scheint vom Namen Pollo abgeleitet zu sein. Heute hat Bohlingen eine Fläche von 1195 Hektar.

Besonders sehenswert ist in Bohlingen die Pfarrkirche St. Pankratius mit ihren acht großen, vom ortsansässigen Künstler Robert Seyfried geschaffenen Dreiecksfenstern, die spätgotische, barockisierte Friedhofskapelle St. Martin, der aus dem 17. Jahrhundert stammende Rundturm und das ehemalige bischöflich-konstanzische Amtshaus und Jagdschloss „Gasthaus Krone".

Einige Jahreszahlen zur Übersicht

773: erste Erwähnung in St. Galler Schenkungsurkunde
 877: Bischof von Konstanz wird Eigentümer des Hofes "Polling"
1426: üben die Herren von Homburg die niedere Gerichtsbarkeit aus
1456: kommt Bohlingen an das Kloster Salem
1469: werden die Grafen von Sulz die neuen Herren Bohlingens
1497: Verkauf der Herrschaft Bohlingen an den Bischof von Konstanz
1512: Errichtung des Vogteiamtes Bohlingen
1517: erste Erwähnung einer Burg bei der Kirche
1640: Zerstörung der Burg
1686: Bau des bischöflichen Jagdschlosses
1803: Bohlingen wird badisch
1975: wird Bohlingen Stadtteil von Singen

Einwohner

1947

Busverbindungen

SBG über Rielasingen nach Singen,
Stadtlinie 7 von/nach Singen

zum Seitenanfang