Vaterschaftanerkenntnis

Allgemeine Informationen

Ist die Mutter eines Kindes nicht verheiratet, wird sein Vater nur dann in die Geburtsurkunden eingetragen, wenn eine wirksame Vaterschaftsanerkennung oder ein gerichtliches Urteil über die Feststellung der Vaterschaft vorliegt.  

Eine wirksame Vaterschaftsanerkennung liegt vor, wenn

  • ein Mann in öffentlich beurkundeter Form die Vaterschaft zu einem Kind anerkennt
  • Die Mutter eines Kindes in öffentlich beurkundeter Form dieser Vaterschaftsanerkennung zustimmt
  • keine Vaterschaftsanerkennung eines anderen Mannes besteht 

Für die gerichtliche Feststellung der Vaterschaft ist das Familiengericht des Wohnsitzes des Kindes zuständig.  

Zuständig für die Beurkundung dieser Erklärung sind alle Standesämter, die Jugendämter, Amtsgerichte, die Notare und deutsche Auslandsvetretungen, unabhängig vom Wohnort oder Geburtsort des Kindes.  

Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung der Mutter sind auch vor Geburt des Kindes, bzw. vor Beurkundung der Geburt möglich.

Lassen Sie sich bitte in besonderen Fällen wie z.B. bei Minderjährigkeit eines Elternteils oder bei noch verheirateter Mutter von uns über Einzelheiten beraten.  

  • Personalausweise oder Reisepässe der Eltern
  • Geburtsurkunde des Kindes (falls Vaterschaftsanerkennung nach Beurkundung der Geburt)
  • Geburtsurkunde des Vaters, falls nicht in Singen geboren oder falls er verheiratet war, eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch seiner Ehe
  • falls Geburt des Kindes noch nicht beurkundet: Geburtsurkunde der Mutter falls nicht in Singen geboren und ledig, falls verheiratet gewesen, beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Ehe  

Die Erklärungen sind gebührenfrei. 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Ansprechpartner:

Frau Loß Freire
Tel. 07731 85596
Fax 07731 85603

E-Mail: standesamt@singen.de 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X