Fischereischein

Voraussetzung für den Erwerb des Fischereischeines in Baden-Württemberg ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Pflichtvorbereitungslehrgang und die erfolgreiche Ablegung der Sachkundeprüfung/ Fischerprüfung.

Im Landkreis Konstanz werden jedes Jahr drei Vorbereitungskurse in der Landesjagdschule Dornsberg (Eigeltingen), in der Realschule Radolfzell und beim Angelsportverein Konstanz angeboten. Informationen darüber erhalten Sie auf der Infoseite des Landkreises Konstanz (http://www.landkreis-konstanz.de/), sie werden auch im Südkurier veröffentlicht und in den Kreisgemeinden bekanntgegeben.
An der Prüfung teilnehmen dürfen Personen, die das 10. Lebensjahr vollendet haben. Empfohlen wird jedoch eine Teilnahme erst ab Vollendung des 12. oder sogar des 14. Lebensjahres. Bei Nichtbestehen kommen auch weitere Teilnahmen in den Folgejahren in Betracht. Zugelassen zur Fischerprüfung wird nur, wer an dem vom Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg angebotenen Vorbereitungslehrgang des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg e.V. teilgenommen hat. Der Pflichtvorbereitungslehrgang umfasst mindestens 30 Unterrichtsstunden zu den o.g. Sachgebieten. Angemeldet werden die Prüflinge durch den jeweiligen Lehrgangsleiter.

Nähere Auskünfte über die Vorbereitungslehrgänge erteilt für den Bereich des Landratsamtes Konstanz der Verband für Fischerei und Gewässerschutz in Baden-Württemberg e.V., Urachstr. 34, 70190 Stuttgart, Tel. 0711/60 47 42; Fax 0711/ 6 40 27 18.

Bei der Fischerprüfung (diese ist ausschließlich schriftlich) werden 60 Fragen zu folgenden Sachgebieten gestellt:

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerökologie, Fischhege
  4. Gerätekunde, Fangtechnik, Behandlung und Verwertung der gefangenen Fische
  5. Fischereirechtliche und andere für die Fischerei bedeutsame Rechtsvorschriften.

Die Prüfung wird durch das Landratsamt Konstanz abgenommen und findet landesweit einmal jährlich am ersten Freitag im November in Konstanz und in Singen (Hohentwiel) statt. Bestanden hat die Prüfung, wer 45 der 60 gestellten Fragen und dabei mindestens die Hälfte aus jedem Sachgebiet richtig beantwortet hat.

Bei bestandener Prüfung wird vom Landratsamt ein entsprechendes Zeugnis ausgestellt. Mit diesem Zeugnis kann bei der jeweiligen Wohnortgemeinde ein Jahres- oder Fünfjahresfischereischein beantragt werden, der letztendlich Voraussetzung für die Beantragung des Fischens in verschiedenen Gewässern ist.

  • Bei Neuausstellung: Personalausweis oder Reisepass, 1 Passfoto neueren Datums und das Prüfungszeugnis
  • Bei einer Verlängerung: Personalausweis oder Reisepass und Fischereischein
  • Jahres-Fischereischein mit Fischereiabgabe: 21,-- Euro
  • Lebenszeit-Fischereischein (2. Ausfertigung): 30,--Euro
  • Fischereischein neu für 1 Jahr: 38,-- Euro
  • Fischereischein neu für 5 Jahre: 70,-- Euro
  • Fischereischein neu für 10 Jahre: 110,- Euro
  • Fischeischein Verlängerung 1 Jahr: 18,-- Euro
  • Fischereischein Verlängerung 5 Jahre: 50,-- Euro
  • Fischereischein Verlängerung 10 Jahre: 90,-- Euro

 

Jugendliche, die das zehnte, aber noch nicht das sechszehnte Lebensjahr vollendet haben, können auf Antrag bei der Wohnortgemeinde einen Jugendfischereischein erhalten (Gebühr 8,-- Euro).
Dieser gilt bis zum 16. Lebensjahr und berechtigt nur zur Ausübung der Fischerei unter Aufsicht eines mindestens achtzehn Jahre alten Inhabers eines Fischereischeines.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X