Wer will „Leih-Oma“ oder „Leih-Opa“ werden?

Seniorenbüro startet neue Initiative

Die verschiedenen Generationen zusammenzubringen – das hat sich das Seniorenbüro der Stadt Singen vorgenommen. Mit einer besonderen Aktion sucht Anja Haaff Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch Paare, die Spaß daran haben, sich mit Kindern zu beschäftigen. Und natürlich auch Familien mit Kindern, die beispielsweise eine „Leih-Oma“ oder einen „Leih-Opa“ suchen. Zu einer Informationsveranstaltung lädt das Seniorenbüro daher am Mittwoch, 26. Juni, um 15.30 Uhr in den Ratssaal des Rathauses ein. Dort erfahren die Interessenten, wie man Teil einer Aktivpatenschaft in Singen werden kann.

Für viele Kinder ist der regelmäßige Kontakt zu ihren Großeltern eher selten. Oft leben diese in einer anderen Stadt. Sich also mal kurz zu sehen, ist dann kaum möglich. In vielen Städten gibt es bereits „Leih-Großeltern“, die sich nicht nur der Kinderbetreuung widmen, sondern auch eine längerfristige Beziehung mit der ganzen Familie eingehen. So soll es auch in Singen funktionieren. Daher hat das städtische Seniorenbüro gemeinsam mit der AWO nun das Projekt „Aktivpaten“ gestartet.

Dazu erklärt Anja Haaff: „Wir suchen Menschen, die bereit sind, sich auf einen gemeinsamen Weg zu begeben. Beide Seiten, sowohl die Familien als auch die ehrenamtlichen Aktivpaten, werden davon profitieren, denn sie können das Miteinander lebendig gestalten“.

Wer also Zeit und Lust hat, sich an dem Projekt zu beteiligen, der oder die sollte sich die Informationsveranstaltung nicht entgehen lassen.

Weitere Informationen dazu bekommt man bei Anja Haaff vom Seniorenbüro (Telefon 07731/85-560, anja.haaff@singen.de).

Flyer zum Projekt


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X