Verein inSi aus der Taufe gehoben

Aus dem Helferkreis Asyl (Hasylis) ist der Verein für Integration in Singen (inSi) entstanden. Die Vereinsgründung fand mit großer Unterstützung seitens der Stadt und unter viel Beifall im Wichernsaal der evangelischen Luthergemeinde statt.

Pfarrerin Andrea Fink als Hausherrin erinnerte u.a. in ihrer Begrüßung daran, dass auch Hasylis damals im Wichernsaal gegründet wurde. Dann stellte sich das Kern-Team des Helferkreises vor: Manfred Hensler, Dietmar Vogler, Bernhard Grunewald, Martina Kiehn und Miglena Abrasheva.

Stefan Schlagowsky-Molkenthin, der kommunale Integrationsbeauftragte, lobte die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen und hält die Vereinsgründung für einmalig in Baden-Württemberg. Oberbürgermeister Bernd Häusler zeigte sich ebenfalls tief beeindruckt vom unermüdlichen Einsatz der Helferinnen und Helfer. Er ist stolz darauf, dass Hasylis keine Eintagsfliege gewesen sei. Bürgermeisterin Ute Seifried freut sich auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Verein. „Was Singen leistet, ist vorbildlich. Und es gibt noch eine Menge zu tun.“ Torsten Kalb, Fachbereichsleiter Jugend/Soziales/Ordnung, erachtete es als notwendig, dem Helferkreis eine neue Struktur als Verein zu geben, allein schon wegen der Förderungs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Kalb fungierte bei der Gründungsversammlung souverän als Wahlleiter.

Der Verein inSi will aber nicht nur Flüchtlingen helfen, sondern allen Menschen mit Migrationshintergrund, denn Flüchtlinge machen momentan nur 2 Prozent in Singen aus, während über 50 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat.

Zehn Handlungsfelder bzw. Schwerpunkte setzt sich inSi: Sprache, Arbeit und Ausbildung, Bildung, Wohnen, Gesundheit, Kultur und Sport, interkulturelle und interreligiöse Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlung in Rechtsangelegenheiten und Patenschaften.

Die Stadt stellt dem Verein Räume im „Alten Zollhaus“ in der Hegaustraße 42 zur Verfügung und die städtische Mitarbeiterin Iulia Dutascu wird die Geschäftsstelle des Vereins leiten.

inSi: Vorstand und erweiterter Vorstand

Der Vorstand des Vereins Integration in Singen besteht aus dem Vorsitzenden Manfred Hensler, Dietmar Vogler (erster Stellvertreter), Bernhard Grunewald (zweiter Stellvertreter) und Martin Zimmermann (Schriftführer). Der Posten des Kassierers ist noch nicht besetzt. Die zwölf Beisitzer sind Miglena Abrasheva, Nicolas Buzak, Andrea Fink, Michael Greuter, Martina Kiehn, Hans Luksza, Thomas Röder, Veronika Schäfer, Mona Schramm, Ute Seifried, Bärbel Wagner und Gabriele Walter.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X