Vandalismusschäden auf Fußballplatz: 1.000 Euro für Hinweise

Das Kunstrasenkleinspielfeld in der Grünanlage "Heinrichsgrube" in der Singener Nordstadt wurde Ende November durch Vandalismus schwer beschädigt. Ein Teil der Bande wurde dabei komplett aus den Halterungen gebrochen. Die Verantwortlichen bei der Stadt schätzen den Schaden auf rund 5.000 Euro, denn die komplette Bande inklusive der Halterungen müssen erneuert werden.

Seit der Eröffnung des Platzes gibt es dort zum Teil erhebliche Zerstörungen. In den letzten Wochen war es dabei besonders schlimm. So wurden die Tornetze regelmäßig zerschnitten, die Bügel verbogen und es liegen viele Scherben von zerstossenen Flaschen herum. Die Stadt hat nach den neuesten Zerstörungen Anzeige bei der Polizei erstattet.

Oberbürgermeister Bernd Häusler hat nun eine Belohnung von insgesamt 1.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung der oder des Täters führen.

Wer dazu seriöse und glaubhafte Angaben machen kann, sollte sich im Rathaus unter der Telefonnummer 85-101 melden.