Unbekannte zerstören im Stadtgebiet Buswartehäuschen

In der Nacht von Montag auf Dienstag zerstörten unbekannte Täter die Glasscheiben von insgesamt 16 Buswartehäuschen im Singener Stadtgebiet. Die Stadtwerke schätzen den Schaden auf insgesamt 20.000 Euro.

Mitarbeiter seien heute den ganzen Tag unterwegs, um die Wartestellen von den Glasscherben zu reinigen, erklärt Carlo Maroni, verantwortlich für den Stadtbusverkehr. „Das ist beileibe kein Dummerjungenstreich mehr, der oder die Täter sind gezielt vorgegangen und haben offenbar eine Schusswaffe eingesetzt, mit der sie die Glasscheiben zerstört haben“, erläutert Maroni seine Einschätzungen zu den Vorfällen.

Gemeinsam mit der Außenwerbungsfirma, die die Wartehäuschen betreut, werde man nun Anzeige bei der Polizei erstatten und gleichzeitig eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise ausloben, die zur Ergreifung des oder der Täter(s) führen, sagt Carlo Maroni. Die Zerstörung betrifft die Nord- und die Südstadt Singens gleichermaßen. In beiden Teilen wurden jeweils acht Wartestellen demoliert. Die Reparatur der 16 Wartestellen wird rund ein halbes Jahr dauern, bis alle Spezialglasscheiben wieder montiert sind, schätzt Maroni. Zeugen, die Hinweise machen können, sollten sich an das Polizeirevier in Singen wenden (Telefon 07731/888-0).

Foto: Stadt Singen


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X