Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 22.05.2019

Konstanz - Wahlplakate entwendet  
In der Zeit von 02. Mai bis 19. Mai haben unbekannte Täter im Konstanzer Stadtgebiet insgesamt 45 Wahlplakate der "Alternative für Deutschland" - Kreisverband Konstanz, entwendet. Diese hatten eine Größe von DIN A 1 und waren mittels Kabelbindern an verschiedenen Stellen aufgehängt worden.
Personen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Konstanz - Pkw zerkratzt  
Ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Sonntag auf Montag zwischen 00.00 Uhr und 02.00 Uhr die Beifahrerseite eines in der Rudolf-Diesel-Straße geparkten VW zerkratzt. Der Schaden dürfte sich auf über 4.000 Euro belaufen.
Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu informieren.

Konstanz - Radlader gegen Lieferwagen  
Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 7.000 Euro ereignete sich am Dienstag gegen 11.45 Uhr in der Eggerhaldestraße. Ein 50-jähriger Bagger-Fahrer bog aus einer Ausfahrt in die Eggerhaldestraße ein und übersah hierbei den von rechts herannahenden Lieferwagen eines 30-jährigen Mannes. Bei dem Zusammenstoß wurde die Front des Ford Transit von der Schaufel des Radladers deformiert und beschädigt.

Reichenau - Missachtung der Vorfahrt  
Sachschaden von rund 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr an der Einmündung Rosendornweg/Pirminstraße ereignete. Eine vom Rosendornweg kommende 73-jährige Autofahrerin wollte in die Pirminstraße einbiegen und missachtete hierbei die Vorfahrt einer von rechts kommenden 68-jährigen Pkw-Lenkerin. Bei der anschließenden Kollision wurde niemand verletzt.

Rielasingen-Worblingen - Pkw-Lenker übersieht Rollerfahrer und flüchtet  
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Montagmorgen gegen 04.45 Uhr im Kreisverkehr Zeppelin- / Hauptstraße. Ein unbekannter Fahrzeugführer, der mit seinem roten Kleinwagen aus Richtung Überlingen am Ried kommend in den Kreisverkehr eingefahren war, hatte einen bereits im Kreisverkehr befindlichen 34-jährigen Rollerfahrer übersehen. Dieser versuchte anschließend, durch eine Ausweichbewegung einen Zusammenstoß zu verhindern, kam jedoch bei nasser Fahrbahn zu Fall, ohne den Pkw zu berühren. Der unbekannte Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Da der gestürzte Mann von keiner Verletzung ausging, informierte er nicht die Polizei oder einen Rettungswagen. Einem zu Hilfe eilenden Zeugen gab er gegenüber an, keine Verletzungen zu haben. Erst einige Zeit später begab sich der 34-Jährige ins Krankenhaus, hierbei wurde ein Knöchelbruch festgestellt.
Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren. Besonders der unbekannte Zeuge, der dem gestürzten Rollerfahrer helfen wollte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Engen - Gegen geparktes Auto geprallt  
Eine schwer verletzte Person und Sachschaden von rund 40.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 14.45 Uhr in der Schwarzwaldstraße. Ein 78-jähriger Autofahrer war in Richtung Zimmerholz unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve vermutlich infolge Unachtsamkeit nach links auf die Gegenfahrbahn kam und mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw kollidierte. Durch den Aufprall wurde dieser auf ein weiteres abgestelltes Fahrzeug geschoben. Der 78-jährige wurde durch den Unfall im Brustbereich verletzt und vom Rettungsdienst anschließend ins Krankenhaus gebracht. Alle drei beschädigten Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Engen - Aquaplaning  
Etwa 20.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gegen 10.00 Uhr auf der A 81 entstanden. Ein 30-jähriger Autofahrer befuhr die Autobahn in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Hegau, als er kurz nach der Immensitzbrücke vermutlich aufgrund Aquaplaning sowie nicht angepasster Geschwindigkeit nach links gegen die Leitplanke prallte. Durch die anschließende Gegenlenkbewegung des 30-Jährigen kollidierte dessen Pkw mit dem auf der rechten Fahrspur befindlichen Sattelzug eines 29-jährigen Mannes. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X