Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 19.06.2019

Konstanz - Alkoholisierter Autofahrer
Über 1,1 Promille ergab der Atemalkoholtest eines 64-jährigen Mannes, der am Dienstagabend gegen 20 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Max-Stromeyer-Straße mit seinem Sprinter kontrolliert wurde. Die Polizisten veranlassten bei dem alkoholisierten Fahrzeuglenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt. Der 64-Jährige hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Konstanz - Sachbeschädigungen - Zeugen gesucht -
In der Nacht zum heutigen Mittwoch haben unbekannte Täter zwischen 21.30 Uhr und 3 Uhr die Tiefgarage des Gebäudes Zähringerplatz 32 betreten und einen dort abgestellten Motorroller derart beschädigt, dass dieser nicht mehr fahrbereit ist. Ferner durchwühlten die Unbekannten eine Fahrradtasche, zerbrachen die darin befindlichen Eier sowie eine Milchflasche und besprühten mit einer vorgefundenen Lackspraydose den Boden und die Wände der Tiefgarage. Der angerichtete Gesamtsachschaden dürfte über 1.000 Euro betragen.
Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei dem Gebäude beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz - Autos beschädigt
Sachschaden von rund 2.500 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Dienstagnachmittag zwischen 15 Uhr und 17.30 Uhr zwei in der Eichhornstraße in Staad abgestellte Autos zerkratzte und an verschiedenen Stellen eindellte.
Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst
sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz - Nach Streifvorgang weitergefahren
Der unbekannte Lenker eines älteren weißen Wohnmobils mit gelbem ausländischen Kennzeichen hat am Dienstagnachmittag gegen 13 Uhr beim Vorbeifahren den Pkw einer 53-jährigen verkehrsbedingt wartenden Autofahrerin gestreift und war anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von nahezu 1.000 Euro zu kümmern. Obwohl die Geschädigte dem Verursacher noch hinterherfuhr, mit der Lichthupe auf sich aufmerksam machte und an einer Kreuzung an die Fahrerseite des stehenden Wohnmobils klopfte, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort.
Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem geflüchteten Wohnmobilfahrer geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, aufzunehmen.

Konstanz - Kinderwagen gestohlen
Einen Kombi-Kinderwagen der Marke Knorr, Baby Alive Pure, Farbe ecru-creme mit der Individualnummer 4250341309690 im Wert von über 500 Euro hat ein unbekannter Täter zwischen Sonntagabend, 22 Uhr, und Montagvormittag, 10 Uhr, vor der Wohnungstür eines Wohngebäudes im Erich-Bloch-Weg entwendet. Zur Tatzeit war der Sportwagenaufsatz montiert.
Personen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Kinderwagens geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Konstanz - Geparkten Pkw angefahren
In der Zeit von Montagnachmittag, 15.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 07.15 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker einen auf dem OBI-Parkplatz an der August-Nikolaus-Otto-Straße abgestellten 3er BMW angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 800 Euro zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Spuren dürfte das Verursacherfahrzeug blau lackiert sein.
Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0.

Konstanz - Beim Ladendiebstahl ertappt
Mit drei Akku-Ladestationen in seiner mitgeführten Tasche im Gesamtwert von über 240 Euro wollte ein 40-Jähriger am Dienstagabend gegen 18 Uhr die Kasse in einem Baumarkt im Industriegebiet passieren, ohne die Artikel zu bezahlen. Dank der Aufmerksamkeit eines Kunden konnte der Tatverdächtige nach der Kasse von einem Mitarbeiter des Einkaufmarkts gestellt werden.

Allensbach - Zollbeamte stellen Gesuchten
Mit Abschiebehaftbefehl gesucht wurde ein 28-jähriger Algerier, der von Zollbeamten in der Nacht zum heutigen Mittwoch gegen 02.30 Uhr auf der B 33 bei Allensbach überprüft wurde. Der Gesuchte, der zunächst falsche, dann aber doch seine richtigen Personalien angab, konnte später beim Polizeirevier Konstanz eindeutig identifiziert werden. Der Festgenommene soll noch heute dem zuständigen Richter vorgeführt werden, der über die Abschiebehaft entscheidet.

Radolfzell - Mit Drogen angetroffen
Bei der Kontrolle eines 30-jährigen Autofahrers in der Nacht zum heutigen Mittwoch fand eine Zollstreife eine geringe Menge Amphetamin. Ein anschließend von Beamten des Polizeireviers durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamin und THC. Die Polizisten veranlassten bei dem Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt des Mannes. Dieser hat sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Radolfzell - Vorfahrt missachtet
Drei leicht Verletzte und beträchtlichen Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gegen 07.50 Uhr auf der L 226 bei Radolfzell. Der 70-jährige Lenker eines VW Golf war von der K 6168 aus Richtung Reute kommend in die Landesstraße eingebogen und hatte hierbei eine 32-jährige Autofahrerin übersehen, die in Richtung Steißlingen unterwegs war. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich erlitten der Golf-Fahrer sowie die Pkw-Lenkerin und deren mitfahrendes Kind im Alter von fünf Jahren leichte Verletzungen. Alle konnten jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten vom Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Radolfzell - Autofahrer drängelt
Wie ein 24-jähriger Autofahrer am Dienstagabend bei der Polizei anzeigte, hatte er gegen 17.50 Uhr den linken Fahrstreifen der B 33 Richtung Allensbach befahren, als sich von hinten der Lenker eines roten VW Golf genähert und mehrere Autos links und rechts überholt habe. Dieser sei auf sein Fahrzeug dann so dicht aufgefahren, dass er die Frontscheinwerfer nicht mehr sehen konnte. Unmittelbar nachdem er auf den rechten Fahrstreifen wechselte, habe ihn der Golf-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit überholt. Dabei habe ein vor ihm fahrender Pkw-Lenker abbremsen müssen, um einen Unfall zu vermeiden. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an.

Radolfzell - Auto angefahren
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstagnachmittag zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr gegen einen in der ersten Etage des Kaufland-Parkhauses in der Markthallenstraße abgestellten Renault Modus geprallt und hat sich anschließend entfernt, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern.
Personen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Singen - Polizei nimmt alkoholisierte Frau in Gewahrsam
Äußerst aggressiv und renitent ist eine 21-Jährige am Dienstagabend gegen 20 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Maggistraße aufgetreten. Die junge, stark alkoholisierte Frau hatte das Geschäft betreten und eine Vielzahl von Waren aus den Regalen auf den Boden geworfen. Ein Sicherheitsmitarbeiter hat sie deshalb des Gebäudes verwiesen und ihr ein Hausverbot erteilt. Nur zehn Minuten später kehrte die 21-Jährige in den Einkaufsmarkt zurück und warf wieder Waren umher. Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes brachte die Frau, die versuchte, nach ihm zu schlagen und zu treten, in ein Büro. Dort stieß sie einen Verantwortlichen des Geschäfts gegen einen Schrank, weshalb die Alkoholisierte, die nicht mit Beleidigungen sparte, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Nachdem sich die Frau auch gegenüber den Polizisten renitent verhielt, musste sie zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen werden.

Singen - Nach Unfall weitergefahren
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr an der Einmündung Carl-Benz-Straße/Pfaffenhäule ereignete und bei dem ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand. Die 55-jährige Lenkerin eines BMW 316i war von der Straße "Pfaffenhäule" kommend in die Carl-Benz-Straße abgebogen, als ein unbekannter Lkw-Lenker von der Carl-Benz-Straße nach links in die Pfaffenhäule einbog. Hierbei missachtete dieser nach Angaben der Autofahrerin das Rechtsfahrgebot, weshalb sie ausweichen musste. Dabei prallte sie gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Fahrer des Sattelzuges setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.
Personen, die Hinweise zu dem Lkw mit außerdeutschem Kennzeichen, dessen Fahrerkabine weiß sein soll, geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731888-0, zu melden.

Singen - Autoscheibe zertrümmert
Die hintere linke Scheibe eines auf dem Parkplatz des Hallenbades in der Waldeckstraße abgestellten Autos hat ein unbekannter Täter am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr zertrümmert.
Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen - Einbruch in Kellerraum
Beim Einbruch in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Bruderhofstraße hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag zwischen 22 Uhr und 6 Uhr zwei Fahrräder im Gesamtwert von über 4.000 Euro entwendet. Der Unbekannte war in den Keller gelangt, indem er den Holzverschlag aufhebelte.
Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Singen - Kennzeichen gewechselt
Wegen Urkundenfälschung hat sich ein 27-Jähriger zu verantworten, der am Dienstagnachmittag gegen 16. 20 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Straße "Lindenhain" überprüft wurde. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie der Tatverdächtige von einem Pkw die Kennzeichen abschraubte und an einem Lieferwagen anbrachte, mit dem er anschließend wegfuhr. Bei seiner Rückkehr überraschten ihn die Polizisten, als er gerade dabei war, die Kennzeichen vom Lieferwagen wieder abzuschrauben.

Gottmadingen - Auto beschädigt
Vermutlich beim Ein- oder Aussteigen hat eine unbekannte Person am Dienstag zwischen 11 Uhr und 17 Uhr eine Tür seines Fahrzeuges gegen die Beifahrertür eines auf dem Parkplatz des Höhenfreibades in der Riedheimer Straße abgestellten Renault Twingo geschlagen und sich
danach entfernt, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 200 Euro zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, entgegen.

Hohenfels - Nach Unfall davongefahren
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montagabend gegen 18.10 Uhr einen auf dem Parkplatz eines Einkaufmarkts in der Hauptstraße abgestellten Audi angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Lackantragungen dürfte das Verursacherfahrzeug silberfarben lackiert sein.
Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0.

Stockach - Ermittlungen wegen Unfallflucht
Der Lenker eines blauen Opel Corsa ist am Dienstagmorgen gegen 07.50 Uhr beim Rückwärtsfahren gegen einen schwarzen Daimler-Benz E 350 CDI gestoßen, der auf einem Firmenparkplatz im Hardtring abgestellt war. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, suchte der Verursacher anschließend das Weite. Ein aufmerksamer Zeuge hatte jedoch das Kennzeichen notiert und den Geschädigten informiert. Die Ermittlungen der Polizei zum verantwortlichen Fahrer des Verursacherfahrzeuges dauern an.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X