Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 14.08.2019

Konstanz-Wollmatingen - Brand  
Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro ist am heutigen Mittwoch bei einem Wohnhausbrand in der Radolfzeller Straße entstanden. Gegen 07.45 Uhr war das Feuer mit starker Rauchentwicklung von einem vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer gemeldet worden. Der Brand, der in der Küche der Doppelhaushälfte ausgebrochen war, wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Konstanz rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus konnte verhindert werden. Das Brandobjekt ist nicht mehr bewohnbar, der Bewohner kann bei Bekannten unterkommen. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen musste die Radolfzeller Straße bis etwa 09.15 Uhr voll gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Konstanz - Radfahrerin gestürzt  
Leichte Verletzungen zog sich eine 43-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 18.30 Uhr in der Steinstraße zu. Beim Versuch, während der Fahrt über einen Bordstein zu fahren, stürzte sie auf Höhe eines Hotels auf die Straße. Vom Rettungsdienst wurde sie zur medizinischen Versorgung ihrer Gesichtsverletzung ins Krankenhaus gebracht.

Allensbach-Hegne - Sachbeschädigung  
Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die zwischen Freitag, 20.00 Uhr, und Samstag, 09.30 Uhr, in der Kapelle eines Hotels in Hegne begangen wurde. Ein unbekannter Täter verschüttete eine ölhaltige Flüssigkeit, so dass der Natursteinboden erheblich verschmutzt und einer speziellen Reinigung unterzogen werden musste. Am Tag zuvor wurden mehrere Gebetbücher einer Auslage auf den Boden geworfen, weshalb von einer mutwilligen Beschädigung ausgegangen wird.
Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97149, entgegen.

Reichenau - Auffahrunfall  
Sachschaden von rund 10.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Dienstag gegen 11.30 Uhr auf der L 220, Höhe Waldsiedlung. Ein 56-jähriger Jaguar-Lenker hatte die Landesstraße von Konstanz in Richtung Radolfzell befahren und war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf den Seat einer vor ihm an der Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt wartenden 37-jährigen Frau aufgefahren. Durch den Aufprall wurde niemand verletzt, der nicht mehr fahrbereite Jaguar musste abgeschleppt werden.

Radolfzell-Markelfingen - Pedelec-Fahrer gestürzt 
Zum Glück nur leichte Verletzungen hat sich ein 72-jähriger Radfahrer am Dienstag gegen 11.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf dem Radweg entlang der Radolfzeller Straße zugezogen. Der Mann kam in Höhe des Naturfreundehauses auf den Grünstreifen und stürzte. Vom Rettungsdienst wurde er zur weiteren ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Singen - Fehler beim Fahrstreifenwechsel 
Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von über 6.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen gegen 08.45 Uhr in der Georg-Fischer-Straße. Ein 50-jähriger Pkw-Lenker befuhr die rechte Fahrspur und übersah beim Wechseln der Spur das Auto eines 41-jährigen Mannes. Durch den Zusammenstoß wurde der 41-Jährige leicht verletzt. Beide Fahrzeuge blieben weiterhin fahrbereit.

Singen - Diebstahl  
Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Dienstag, 09.30 Uhr, einen auf einem eingezäunten Privatgrundstück in der Fittingstraße abgestellten Anhänger der Marke Hirth im Wert von etwa 2.000 Euro.
Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Hilzingen - Drei Pkw zerkratzt  
Gleich drei Fahrzeuge, ein Mitsubishi, ein Mini sowie ein Mercedes-Benz wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Amthausstraße beschädigt. Ein unbekannter Täter zerkratzte die am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeuge jeweils auf der Fahrerseite. An den Pkw entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.
Personen, die etwas Verdächtiges in der Nacht beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370, zu melden.

Mühlhausen-Ehingen - Betrug durch Gewinnversprechen 
Nur kurze Zeit währte die Freude einer Seniorin, die Ende Juli einen Anruf von einer angeblichen Frau Eschler erhalten hatte, die ihr mitteilte, dass sie bei der "Eurovision" 37.500 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn auszahlen zu können, forderte die Anruferin anfallende Notar- und Bearbeitungskosten in Höhe von 1.250 Euro. Die Geschädigte überwies diesen Betrag auf das ihr angegebene Konto. Kurze Zeit später rief Frau Eschler nochmals an und räumte gegenüber der Seniorin ein, dass ihr ein "Komma-Fehler" unterlaufen sei. Die tatsächliche Gewinnsumme wäre 375.000 Euro, weshalb nochmals Gebühren in Höhe von 3.500 Euro anstünden. Auch diese Summe wurde von der Geschädigten überwiesen. Wiederum kurze Zeit später nahm die angebliche Frau Eschler nochmals Kontakt mit der Seniorin auf und gab an, dass der bisher bezahlte Betrag "eingefroren" sei, und sie deshalb erneut die Gesamtsumme von 4.750 Euro auf ein anderes Konto überweisen müsste. Das bereits bezahlte Geld werde ihr anschließend auf ihrem Konto zurücküberwiesen. Die ältere Dame überwies die geforderte Summe und erwartete ihren Gewinn, der ihr zum 01.08. versprochen worden war. Erst nachdem der Gewinn nicht bei ihr einging, wurde die Geschädigte misstrauisch und meldete dies der Polizei.  
Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät:

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.
  • Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben/Überweisen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.
  • Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf.
  • Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Mühlhausen-Ehingen - Verkehrsunfall mit Fußgänger  
Leicht verletzt wurde ein 56-jähriger Fußgänger am Dienstag gegen 10.15 Uhr auf dem Parkplatz Bruckried auf der A 81. Ein 68-jähriger Pkw-Lenker befuhr den Parkplatz in Richtung Engen und ließ auf Höhe der Toiletten seine Beifahrer aussteigen. Anschließend setzte er sein Fahrzeug zurück, um vorwärts einparken zu können. Beim Rückwärtsfahren übersah er einen hinter dem Auto vorbeigehenden 56-jährigen Fußgänger. Durch die Kollision stürzte der Fußgänger und verletzte sich hierbei leicht. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde der 56-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Stockach - Nach Parkrempler geflüchtet  
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Dienstag gegen 11.00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Postfiliale in der Schillerstraße zu einem Sachschaden von über 1.500 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Nissan geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/93910, entgegen.

Bodman-Ludwigshafen - Skateboard-Fahrer stürzt  
Ein 28-jähriger Mann befuhr mit seinem Skateboard am Dienstag gegen 10.45 Uhr den dem parallel zur K 6101 verlaufenden, leicht abschüssigen Rad-und Gehweg vom Bodman-Kreisel Nord zum Bodman-Kreisel Süd und kam in einer Linkskurve ins Straucheln. Bei seinem Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde zur Behandlung seiner Verletzungen von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X