Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 18.02.2019

Konstanz - Brennender Papierstapel
Aus noch unklarer Ursache ist am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr vor dem Anwesen Wollmatinger Straße 39 ein abgelegtes Bündel Altpapier in Brand geraten und musste von der hinzugerufenen Feuerwehr gelöscht werden. Durch die Brand-/Rußentwicklung entstand an einer Tür ein Schaden von rund 1000 Euro.
Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz -  Streitigkeit
Vor einer Diskothek in der Oberlohnstraße hat am Sonntag gegen 04.45 Uhr ein 27-Jähriger randaliert, nachdem er zuvor wegen eines noch nicht näher bekannten Vorfalls vom Sicherheitspersonal aus der Diskothek verwiesen wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Mann anschließend vor der Diskothek ein Absperrgitter umgestoßen, mit Flaschen geworfen und mit einem abgeschlagenen Flaschenhals gedroht haben. Noch vor einer weiteren Eskalation konnte der Mann von seinen Begleitern zurückgehalten und beruhigt werden. Personen wurden nach den bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt.
Zur Klärung der Geschehensabläufe werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Radolfzell - Geldbörse gestohlen
Während des Aufschließens einer Eingangstür zu einem Gebäude in der Löwengasse ist am Montag gegen 01.30 Uhr ein unbekannter Täter von hinten an einen Mann herangetreten und hat ihm aus der Jackentasche seine Geldbörse entwendet. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Untertorstraße. Neben einem dreistelligen Bargeldbetrag befanden sich in der schwarzen Geldbörse auch mehrere persönliche Dokumente des Bestohlenen. Der Täter trug eine schwarze Mütze und hat dunkle Haare.
Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/950660 erbeten.

Radolfzell - Radfahrerin von PKW erfasst
Leicht verletzt wurde eine Radfahrerin, die am Sonntagnachmittag gegen 18.15 Uhr die Böhringer Straße an der Fußgängerfurt beim Kreisverkehr überquerte und dabei einen aus dem Kreisverkehr in Richtung Haselbrunnstraße ausfahrenden Opel übersehen hat. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von rund 600 Euro. Die Jugendliche musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Radolfzell - Einbruch
Durch Aufhebeln einer rückwärtigen Eingangstür ist in der Nacht zum Sonntag ein unbekannter Täter in eine Gaststätte in der Poststraße 28 eingedrungen und hat anschließend einen Spielautomaten aufgebrochen und das darin enthaltene Bargeld in noch nicht bekannter Höhe entwendet. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat u.a. dazu geführt, dass zwischenzeitlich ca. 50% der Einbrüche im Versuchsstadium stecken bleiben.
Die Sicherungstechnischen Berater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen beraten Sie gerne, auch direkt bei Ihnen vor Ort, kostenlos, neutral und kompetent darüber, wie Sie sich besser gegen Einbrüche schützen können. (Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Konstanz, Tel.: 07531 995-1044,E-Mail: konstanz.pp.praevention@polizei.bwl.de)

Singen - Randalierer in Gewahrsam genommen
Weil er vor einem Gebäude in der Mozartstraße randalierte, musste am Samstag gegen 02.45 Uhr ein 27-jähriger Mann in Gewahrsam genommen werden. Zuvor meldeten sich Zeugen und teilten mit, dass der Mann gegen Türen und Fenster schlägt, weshalb zwei Streifen ausrückten.

Auch gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der mit rund 2,2 Promille stark alkoholisierte Mann aggressiv und provozierend, weshalb er schließlich überwältigt und gefesselt werden musste. Eine blutende Schnittverletzung, die er sich durch das Einschlagen der Glasfüllung einer Eingangstür zugezogen hatte, musste im Krankenhaus versorgt werden. Anschließend durfte der 27-Jährige seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen, und wird dafür eine Gebührenrechnung erhalten. Außerdem wird er wegen Sachbeschädigung angezeigt und muss sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, da bei seiner Durchsuchung ein verbotenes Springmesser aufgefunden wurde.

Volkertshausen - Widerstand geleistet
Wenig dankbar hat sich ein deutlich alkoholisierter 44-Jähriger gezeigt, der am Samstag gegen 01.30 Uhr in der Hauptstraße gestürzt war und sich dabei eine Platzwunde am Kopf zugezogen hat. Er schubste einen Angehörigen der Feuerwehr, der den Mann zur medizinischen Versorgung bringen wollte, zur Seite und wurde anschließend auch gegen Polizeikräfte aggressiv.
Dabei beleidigte er die Beamtinnen und Beamte und ging mit erhobenen Händen bedrohlich auf sie zu, weshalb er schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Nach einer anschließenden medizinischen Versorgung seiner Verletzung konnte der 44-Jährige, nachdem er sich wieder beruhigt hatte, einer Angehörigen übergeben werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Gottmadingen - Gegen geparkten PKW geprallt
Nahezu ungebremst ist am Sonntagmorgen gegen 06.00 Uhr ein Opel-Fahrer in der Grenzlandstraße mit seinem Fahrzeug gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Audi A6 geprallt, der dadurch auf einen Audi A4 aufgeschoben wurde.  Am nicht mehr fahrbereiten Opel entstand dabei vermutlich Totalschaden in Höhe von rund 6000 Euro, während am Audi A6 der Schaden auf 15.000 Euro und am zweiten Audi auf 3000 Euro geschätzt wird. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt.
Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,5 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein einbehalten wurde. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Engen - Mehrfach überschlagen
Auf einem im Schatten liegenden, vereisten Streckenabschnitt der B491 hat am Samstagmittag gegen 12.30 Uhr eine von Engen in Richtung Talmühle fahrende 20-jährige Fiat-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Der PKW schleuderte dabei nach rechts von der Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit Prellungen zur Untersuchung und Versorgung in das Krankenhaus eingeliefert. An ihrem Fahrzeug dürfte Totalschaden in Höhe von 9000 Euro entstanden sein.

Rielasingen-Worblingen - Mit Aschenbecher zugeschlagen
Wegen gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 25-Jähriger verantworten, der am Sonntagmittag gegen 13.00 Uhr in einem Imbiss in der Hauptstraße mit einem Aschenbecher auf einen 52-Jährigen eingeschlagen hat. Grund der Auseinandersetzung dürften ausstehende Geldforderungen des 52-Jährigen an den 25-Jährigen sein. Der 52-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Hilzingen - Gegen Laterne geprallt und geflüchtet
Auf Höhe der Welschinger Straße 8 ist am Sonntag gegen 04.45 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Straßenlaterne geprallt, die dabei umstürzte und einen geparkten PKW beschädigte. Ohne sich um den Gesamtschaden von rund 2000 Euro zu kümmern, flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu einem beschädigten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Hohenfels-Mindersdorf - Von der Sonne geblendet
Weil er von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, ist am Samstagmorgen gegen 08.30 Uhr der Lenker eines Ford in der Straße Sommerhalde in einer Rechtskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen entgegenkommenden Mercedes. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach - Aufgefahren und geflüchtet
In der Radolfzeller Straße ist am Samstagnachmittag gegen 18.30 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer  auf einen vorausfahrenden VW Golf aufgefahren, dessen Fahrer an der Einmündung zur Goethestraße vor der roten Ampel angehalten hat. Nach dem Unfall hielt der Golf-Fahrer kurz nach der Kreuzung zur Durchführung weiterer Maßnahmen an, während der unbekannte Verursacher an ihm vorbeifuhr, ohne sich um den Schaden von rund 500 Euro zu kümmern.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X