Weitere Meldungen des Polizeipräsidiums Konstanz vom 24.04.2019

Konstanz - Überwachung des Radverkehrs  
Der Schwerpunkt von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen der Polizei und dem Gemeindevollzugsdienst der Stadt lag am Dienstagvormittag auf dem  Radverkehr. Bei den von 8 Uhr bis 11.30 Uhr dauernden Kontrollen im Stadtgebiet und hier vor allem am Zähringerplatz und am Sternenplatz mussten die Ordnungshüter 114 Verkehrsverstöße feststellen und ahnden. In 43 Fällen missachteten Radfahrer/innen rote Ampeln und in 14 Fällen das Rotlicht am Bahnübergang. Insgesamt 60 Zweiradfahrer benutzten den Radweg verbotswidrig in entgegengesetzter Richtung, ein Radfahrer fuhr auf dem Gehweg und einer telefonierte während der Fahrt mit seinem Handy. Das Polizeirevier und die Stadt werden auch künftig mit entsprechenden Kontrollaktionen den Radverkehr überwachen.

Konstanz-Dingelsdorf - Traktor gestohlen  
Über das vergangene Osterwochenende hat ein unbekannter Täter aus dem Schuppen eines landwirtschaftlichen Anwesens im Höhenrückenweg in Dingelsdorf einen grünen Traktor der Marke Deutz-Fahr, Model TT 3, im Gesamtwert von rund 20.000 Euro entwendet. Von einem Zeugen wurde am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr die Zugmaschine auf der Straße zwischen Dettingen und Dingelsdorf gesehen.
Personen, die Hinweise zum Fahrer des Traktors oder zum Verbleib des Ackerschleppers mit dem amtlichen Kennzeichen KN-KT 12 und der FIN 80122245 geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz - Betrunkener randaliert  
In Ausnüchterungsgewahrsam mussten Beamte des Polizeireviers Konstanz am Dienstagnachmittag gegen 15.40 Uhr einen 31-jährigen Mann nehmen, der zuvor im Stadtgarten wiederholt Passanten angepöbelt und sich aggressiv verhalten hatte. Bei der Überprüfung des alkoholisierten Mannes, der sich kaum auf den Beinen halten konnte, schrie der 31-Jährige laut herum und spuckte. Da die Identität des Mannes an Ort und Stelle nicht festgestellt werden konnte, nahmen ihn die Polizisten mit zur Dienststelle, wo er auf richterliche Anordnung ausgenüchtert wurde.

Konstanz - Strauch in Brand gesetzt  
Vermutlich mutwillig hat ein unbekannter Täter am Dienstagnachmittag gegen 12.50 Uhr an der Zufahrt zum Parkplatz der Hochschule in der Paul-und-Gretel-Dietrich-Straße einen dort stehenden Strauch angezündet. Das Feuer konnte jedoch von der Feuerwehr rasch gelöscht werden, bevor es auf unmittelbar in der Nähe abgestellte Autos übergreifen konnte.
Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei dem Parkplatz beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz - Nach Vollbremsung drei Leichtverletzte  
Drei leicht verletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagvormittag gegen 10.10 Uhr in der Wollmatinger Straße. Die 19-jährige Lenkerin eines Pkw war neben einem Linienbus in Richtung Zähringerplatz gefahren und hatte kurz vor der Haltestelle Bismarcksteig mit ihrem Fahrzeug auf den rechten Fahrstreifen gewechselt, um auf die Parkplätze eines Wohngebäudes zu gelangen. Hierbei schnitt sie den Linienbus derart, dass der Fahrer eine Vollbremsung durchführen musste, um eine Kollision zu verhindern. Bei dieser Gefahrenbremsung wurden drei Fahrgäste gegen die Vordersitze gedrückt.

Konstanz - Gestürzter Radfahrer  
Leichte Verletzungen hat sich ein 24-jähriger Radfahrer am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Schottenstraße zugezogen. Der junge Mann hatte die Fahrradstraße stadteinwärts befahren, als nach dem Kreisverkehr eine am Lenker befestigte Plastiktüte ins Vorderrad geriet. Der 24-Jährige stürzte auf die Straße und erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in Krankenhaus gebracht.

Radolfzell - Fahrzeuge beschädigt  
Über das vergangene Wochenende haben unbekannte Täter auf einem Lagerplatz in der Fritz-von-Engelberg-Straße in Böhringen an zwei dort abgestellten Baumaschinen, einem Kleinbagger und einem Radlader, mit Steinen die Scheiben eingeworfen. Der dadurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.
Personen, die am vergangenen Wochenende Verdächtiges bei dem Gelände im Gewann Zweienäcker beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, in Verbindung zu setzen.

Radolfzell - Radfahrer stoßen zusammen  
Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung musste eine 75-jährige Radfahrerin am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Böhringer Straße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war auf dem Radweg in Richtung Zeppelinstraße gefahren und nach links in die Allmendstraße eingebogen, wobei sie mit einem 11-jährigen Jungen zusammenstieß, der die 75-Jährige gerade mit seinem Fahrrad überholen wollte. Bei der Kollision stürzte die Frau auf die Fahrbahn.

Moos - Wäscheständer gestohlen  
Einen auf der Rückseite eines Wohngebäudes in der Gartenstraße aufgestellten Wäscheständer der Marke Leifheit samt Kinder- und Erwachsenenwäsche im Gesamtwert von nahezu 900 Euro hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Ostersonntag entwendet.
Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 23 Uhr und 8 Uhr Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Gaienhofen, Tel. 07735/97100, zu wenden.

Öhningen - Batterie entwendet  
In der Zeit von vergangenen Donnerstagabend bis Dienstagmorgen hat ein unbekannter Täter die Batterie eines Mini-Baggers, der an der Ecke Wangener Straße/Schloßstraße abgestellt war, ausgebaut und entwendet.
Um sachdienliche Hinweise bittet auch in diesem Fall der Polizeiposten Gaienhofen, Tel. 07735/97100.

Gottmadingen - Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall  
Drei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 25.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 17.20 Uhr auf der B 34. Eine 22-jährige Pkw-Lenkerin hatte mit ihrem Opel die Bundesstraße in Richtung Gottmadingen befahren und war infolge Unachtsamkeit auf einen vor ihr verkehrsbedingt stehenden Daimler-Benz eines 43-Jährigen aufgefahren. Durch den Aufprall wurde das Auto auf einen weiteren Pkw und dieser noch leicht auf ein davor stehendes Fahrzeug geschoben. Außer dem Fahrer des vordersten Pkw erlitten alle Beteiligten leichte Verletzungen, sie konnten jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Das nicht mehr fahrbereite Auto der jungen Frau wurde von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. Während der Einsatzmaßnahmen musste die B 34 voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Singen - Fahren ohne Fahrerlaubnis   
Mit einer Polizeikontrolle endete in der Nacht zum heutigen Mittwoch die Spritztour eines Jugendlichen und seines 14-jährigern Begleiters in der Alemannenstraße. Der 16-jährige Fahrer, der am Steuer eines Kleinbusses saß, händigte bei der Überprüfung zunächst den Führerschein des Fahrzeughalters aus. Da die Polizisten sofort erkannten, dass dies nicht der Führerschein des Jugendlichen ist, räumte der 16-Jährige ein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Sie wollten mit dem Fahrzeug, dessen Schlüssel der 14-Jährige von einem Familienangehörigen ohne dessen Wissen besorgt hatte, eine Spritztour unternehmen.

Singen - Brennendes Gebüsch  
Mutwillig oder fahrlässig hat ein unbekannter Täter am Dienstagnachmittag gegen 14.25 Uhr ein Gebüsch bei der Eckehard-Realschule in Brand gesetzt. Ein Übergreifen der Flammen, die von der Feuerwehr gelöscht wurden, auf umliegende Gebäude war zu keinem Zeitpunkt möglich.
Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Schule beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Singen - Alkoholisierter Rollerfahrer  
Unter anderem wegen einer Trunkenheitsfahrt hat sich ein 34-jähriger Motorrollerfahrer zu verantworten, der am Dienstagnachmittag gegen 15.50 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Peter-Thumb-Straße angehalten und überprüft wurde. Die Polizisten stellten bei dem motorisierten Zweiradfahrer nicht nur fest, dass dieser erheblich alkoholisiert war - ein Atemalkoholtest ergab über drei Promille - , sondern der 34-Jährige auch nicht im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung ist und an seinem Motorroller überdies kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Die Beamten veranlassten bei dem erheblich alkoholisierten Mann die Entnahme einer Blutprobe und untersagten seine Weiterfahrt.

Singen - Rucksack aus Lkw entwendet  
Während ein Lkw-Lenker am frühen Dienstagmorgen gegen 04.45 Uhr in der August-Ruf-Straße Waren auslud, entwendete ein unbekannter Täter einen auf dem Beifahrersitz abgelegten Rucksack mit persönlichen Papieren sowie einem Smartphone, über 300 Euro Bargeld und ein Navi-Gerät. Wenngleich der Rucksack noch am gleichen Tag von einem Passanten aufgefunden wurde, fehlt von dem Handy der Marke Cubot, Model King Kong, Farbe schwarz, und dem Bargeld jede Spur.
Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731-888-0, aufzunehmen.

Singen - E-Bike gestohlen  
Aus der Garage eines Mehrfamilienhauses in der Schauinslandstraße hat ein unbekannter Täter über das Osterwochenende ein anthrazitfarbenes E-Bike der Marke "Flyer Upstreet" im Wert von rund 4.000 Euro entwendet.
Personen, die zwischen Samstagmittag und Dienstagmorgen den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen E-Bikes mit der Rahmennummer TF4TZUA19K4911890 geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Hohenfels - Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer  
Der 29 Jahre alte Lenker eines VW Polo befuhr die Landesstraße 194 aus Richtung Selgetsweiler in Richtung Kalkofen und fuhr auf den sich zwischen diesen Ortschaften befindlichen Kreisverkehr ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 46-jährigen Motorradfahrers, der seinerseits bereits von  der Kreisstraße aus Richtung Liggersdorf in den Kreisverkehr eingefahren war. Durch eine Notbremsung verhinderte der Lenker des Motorrades einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Gleichwohl führte die Vollbremsung zum Sturz des Kraftradfahrers, der sich hierbei verletzte. Die Verletzung erforderte eine Behandlung im Krankenhaus. Am Kraftrad des Gestürzten entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Stockach - Einbruch in Zahnarztpraxis  
Im Zeitraum von Karsamstag bis Dienstagvormittag hebelten unbekannte Täter die Hauseingangstüre eines Wohn- und Praxisgebäudes in der Straße "Am Rosenberg" auf. Im Gebäude durchsuchten sie offensichtlich auf der Suche nach Bargeld die Büro- und Sozialräume. In die sich im Gebäude befindlichen Wohn und Praxisräume drangen die Täter nicht ein.
Hinweise zu dieser Straftat erbittet das Polizeirevier Stockach, Tel. 07777 9391-0.

Stockach - Verkehrsunfall mit Sachschaden  
Der ortsunkundige, 36 Jahre alte Lenker eines Sattelzuges geriet am Dienstag gegen 07.45 Uhr auf Grund der Baustellenumleitung der Radolfzeller Straße versehentlich in die Alemannenstraße, wo es für ihn nicht weiter ging. Beim Wendeversuch fuhr er rückwärts auf das Grundstück einer im dortigen Bereich ansässigen Firma und stieß hierbei gegen die Fassade des Firmengebäudes. Am Firmengebäude und am Sattelauflieger entstand Sachschaden in Gesamthöhe von etwa 8.000 Euro.

Stockach - Espasingen - Verkehrsereignis  
Ein am Dienstag gegen 10.15 Uhr bei der Polizei zunächst als Verkehrsunfall mit Personenschaden gemeldetes Ereignis erwies sich für die Einsatzkräfte vor Ort als medizinischer Notfall. Der 66 Jahre Lenker eines Opel fuhr auf der Zielstraße in Richtung Stockach und erlitt hierbei Kreislaufbeschwerden. Er lenkte seinen Pkw in die Bündtstraße, wo er gegen die Fassade eines Wohngebäudes stieß. Der 66-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Seine Beifahrerin blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Eigeltingen-Heudorf im Hegau - Einbruch, Diebstahl von Baumaschinen  
Der Bauleiter der Straßenbaustelle zur Erneuerung der Bundesstraße 14 zwischen Stockach und Liptingen stellte bei Arbeitsbeginn am Dienstag fest, dass über das Osterwochenende in einen im Bereich "Vordere Schweingruben" abgestellten Baucontainer eingebrochen worden war. Die unbekannten Täter hatten sich gewaltsam Zugang in den gesicherten Baucontainer verschafft und dort eine Motorflexmaschine im Wert von etwa 1.500 Euro entwendet. Weiterhin wurde eine im Bereich der Baucontainer abgestellte Rüttelplatte mit einem Gewicht von mehr als einer Tonne entwendet. Dies lässt auf die Nutzung von geeignetem Gerät und einen Abtransport mit Lastkraftfahrzeugen schließen.
Hinweise zu dieser Straftat oder dem Verbleib der entwendeten Baumaschinen erbittet das Polizeirevier Stockach, Tel. 07777 9361-0.

 

 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X