Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 09.01.2019

Konstanz - Radfahrer übersehen  
Beim Einfahren von der Riedstraße in den Kreisverkehr bei der Byk-Gulden-Straße hat am Dienstagmittag gegen 14.00 Uhr eine 26-jährige Renault-Lenkerin einen bereits im Kreisverkehr fahrenden 77-jährigen Radfahrer übersehen. Durch den Zusammenstoß stürzte der Mann, zog sich dabei eine Kopfplatzwunde und Prellungen zu und musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 600 Euro.

Konstanz - Zusammenstoß beim Abbiegen  
Möglicher Weise zu spät geblinkt und sich auch nicht ausreichend nach links eingeordnet haben dürfte sich am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr ein VW-Fahrer, der aus Richtung Wollmatinger Straße kommend, in der Schneckenburgstraße, kurz vor der Bruder-Klaus-Straße nach links auf ein Betriebsgelände abgebogen ist. Dabei wurde der PKW von einer Motorradfahrerin überholt, die dem abbiegenden Fahrzeug ausweichen musste und stürzte. Sie rutschte anschließend mehrere Meter über die Fahrbahn und zog sich dabei leichtere Verletzungen zu, die ambulant versorgt werden mussten.

Konstanz - Betrug durch Gewinnversprechen  
Opfer eines Betrugs wurde am Montag ein Mann, der von einer angeblichen Gewinnzentrale angerufen und über einen Geldgewinn von nahezu 30.000 Euro informiert wurde. Für den Bargeldtransport wurden vorab mehrere hundert Euro verlangt, die der arglose Mann auch bezahlte. Bei einem weiteren Anruf erklärte der Unbekannte, dass sich aufgrund eines Fehlers der tatsächliche Gewinn deutlich erhöht habe, wodurch zusätzliche Versicherungskosten in vierstelliger Höhe fällig werden. Erst beim geplanten Geldtransfair wurde der Mann von einem aufmerksamen Zeugen auf den Betrug aufmerksam gemacht, wodurch eine weitere Zahlung noch rechtzeitig verhindert werden konnte. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät:

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.
  • Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben/Überweisen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.
  • Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf.
  • Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Radolfzell-Moos - Zusammenstoß beim Abbiegen  
Beim Abbiegen von der Mooswaldstraße nach links in die Radolfzeller Straße hat am Dienstagvormittag gegen 09.15 Uhr ein Busfahrer einen auf der Radolfzeller Straße in Richtung Iznang fahrenden Citroen übersehen. Bei dem Zusammenstoß im Einmündungsbereich entstand an den beiden Fahrzeugen ein Schaden von rund 8000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Radolfzell - Rauchgeruch  
Nachdem Bewohner eines Gebäudes in der Kaufhausstraße in der Nacht zum Dienstag gegen 03.00 Uhr Rauchgeruch wahrgenommen hatten, rückten neben der Polizei auch zwei Fahrzeuge und 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus. Ein Brand konnte bei der Überprüfung des Gebäudes zum Glück nicht festgestellt werden. Vermutlich verursachten Staubablagerungen in einem Nachtspeicherofen entsprechende Gerüche, weshalb die Einsatzkräfte ohne weitere Maßnahmen wieder abrücken konnten.

Radolfzell - Beim Überholen gegen Schneepflug geprallt 
Beim Überholen eines in Richtung Konstanz fahrenden Schneepflugs hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr eine Audi-Fahrerin vermutlich das seitlich überstehende Teil des Räumschilds übersehen und ist mit ihrem Fahrzeug dagegen geprallt. Der Audi geriet dadurch ins Schleudern und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Zur Unfallaufnahme und Bergung des beschädigten PKW musste die B33 bis gegen 21.45 Uhr gesperrt werden, wodurch sich ein entsprechender Rückstau gebildet hat. Die Autofahrerin blieb unverletzt, an ihrem PKW entstand ein Schaden von rund 8000 Euro, während der Schaden am Räumfahrzeug mit 500 Euro vergleichsweise gering ausgefallen ist.

Öhningen - Fahrzeug gestreift  
Vermutlich beim Vorbeifahren hat am Dienstag zwischen 18.00 Uhr und 21.30 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Straße Im Oberdorf geparkten Audi gestreift und dabei einen Schaden von rund 2500 Euro verursacht. Der PKW wurde dabei seitlich von der Tür bis zum Fahrzeugheck verkratzt.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Singen - Fahrzeug aufgebrochen  
Auf den Inhalt einer Handtasche hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der am Dienstag zwischen 18.00 Uhr und 20.15 Uhr die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Georg-Fischer-Straße 15 abgestellten VW Golf eingeschlagen hat. Aus der Handtasche entwendete der Täter die Geldbörse mit Scheckkarten, Bargeld und persönlichen Dokumenten. Zusätzlich entstand am PKW ein Sachschaden von rund 350 Euro.
Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden. Gelegenheit macht Diebe! Aus diesem Grund sollten im Fahrzeug keine Wertgegenstände, insbesondere nicht sichtbar, aufbewahrt werden.

Engen - Auto überschlägt sich  
Ohne Fahrerlaubnis, deutlich alkoholisiert und auf der winterlichen Fahrbahn vermutlich zu schnell unterwegs war am Mittwoch gegen 04.15 Uhr ein Autofahrer, der in der Richard-Stocker-Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Der Mazda kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Straßenlaterne, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem PKW, an dem Totalschaden entstanden sein dürfte, mit leichten Verletzungen befreien. Nach einem mit rund zwei Promille deutlich ausgefallenen Atemalkoholtest musste sich der Autofahrer einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Seinen Führerschein konnten die Beamten jedoch nicht einbehalten, da der Mann über keine gültige Fahrerlaubnis verfügte. Neben Gefährdung des Straßenverkehrs muss er sich deshalb auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und möglicher Weise auch wegen der unbefugten Ingebrauchnahme des PKW verantworten.

Stockach - Geschädigter gesucht  
Mit dem Außenspiegel ihres VW dürfte am Dienstagnachmittag gegen 7.45 Uhr eine Autofahrerin in der Schillerstraße ein dort geparktes Fahrzeug gestreift und daran vermutlich einen Schaden verursacht haben. Da der Vorgang von Zeugen beobachtet wurde, konnte die Verursacherin, die angab, den Unfall nicht bemerkt zu haben, schnell ermittelt werden. Ein beschädigtes Fahrzeug wurde an der Unfallstelle jedoch nicht mehr vorgefunden. Die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, bittet deshalb den möglichen Geschädigten, sich unter Tel. 07771/9391-0 zu melden.

Stockach - Überholen trotz Verbot  
Drei Autofahrer mussten am Montagmorgen in einer Zeitspanne von rund 90 Minuten von einer Streife des Polizeireviers beanstandet werden, da sie auf der L194 zwischen Stockach und Winterspüren andere Fahrzeuge trotz Verkehrszeichen gekennzeichneten Verbots überholten. Die drei Betroffenen räumten die von der Streife beobachteten Verkehrsverstöße ein und müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Entsprechende Kontrollen werden auf dem gefahrenträchtigen Streckenabschnitt auch in Zukunft erfolgen.

 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X