Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 08.02.2019

Rielasingen-Worblingen - Polizei sucht Unfallverursacher 
Noch keine Spur hat die Polizei von dem unbekannten Lenker eines dunklen Fahrzeuges,  der am Montagmorgen gegen 08.45 Uhr einen Verkehrsunfall auf der L 222 verursacht hat, bei dem eine 22-jährige Autofahrerin schwer verletzt wurde. Wie wir bereits berichteten, hatte die junge Frau mit ihrem Smart die Landesstraße von Rielasingen kommend in Richtung Gottmadingen befahren, als ihr auf der glatten Fahrbahn ein schleudernder Pkw entgegenkam. Beim Streifvorgang mit dem Kleinwagen, kam dieser von Straße ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Das Auto der 22-Jährigen kippte danach um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Während sich das ausländische Ehepaar noch nicht gemeldet hat, haben die ebenfalls als Zeugen gesuchten Handwerker Kontakt mit der Polizei aufgenommen, jedoch keine Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Dieser war laut einer Ersthelferin mit einem dunklen (schwarz, dunkelblau, grau) Fahrzeug (eher eckiges und wuchtiges Modell) mit einem eckigen, geradlinigen und dominanten Kühlergrill unterwegs. Möglicherweise fuhr der flüchtende Fahrzeuglenker durch Rielasingen oder in Richtung Singen weiter.
Personen, denen das Fahrzeug im Bereich der Unfallstelle aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Unsere Meldung vom 04.02.2019:

Rielasingen-Worblingen - Unbekannter flüchtet nach Unfall  
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich heute Morgen kurz vor 09.00 Uhr auf der L 222 ereignet hat und bei dem eine 22-jährige Autofahrerin schwer verletzt wurde. Die junge Frau hatte mit ihrem Smart die Landesstraße von Rielasingen kommend in Richtung Gottmadingen befahren, als ihr auf der glatten Fahrbahn ein schleudernder Pkw entgegenkam. Es kam zum Streifvorgang mit dem Kleinwagen, wodurch dieser von der Straße abkam und dort gegen einen Baumstumpf prallte. Nachdem sich das Auto um 180 Grad gedreht hatte, kippte es um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die verletzte Pkw-Lenkerin, die von den Freiwilligen Feuerwehren Rielasingen und Singen aus ihrem Auto befreit wurde, musste anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Das Auto, an dem wirtschaftlicher Totalschaden von über 10.000 Euro entstand, wurde von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert. Während der Einsatzmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die L 222 bis gegen 10.15 Uhr gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Als mögliche Zeugen des Unfalls werden insbesondere zwei Handwerker (Maler) sowie ein ausländisches Ehepaar mit einem etwa vierjährigen Jungen gesucht, die zuerst an der Unfallstelle anhielten, beim Eintreffen der Polizei jedoch nicht mehr vor Ort waren. Diese Personen sowie etwaige andere Unfallzeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können,  der einfach weitergefahren war, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X