Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 15.08.2019

Reichenau - Auffahrunfall  
Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von rund 25.000 Euro sind die Folgen eines Auffahrunfalls am Mittwochmorgen gegen 09.15 Uhr auf der L 220, Höhe Waldsiedlung. Ein 31-jähriger VW-Lenker hatte die Landstraße von Konstanz in Richtung Radolfzell befahren und war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit, trotz eingeleiteter Vollbremsung auf den Mercedes-Benz eines vor ihm an der Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt wartenden 49-jährigen Mannes aufgefahren. Bei dem Aufprall verletzte sich der 31-Jährige leicht. Beide nicht mehr fahrbereite Pkw wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Reichenau auf den nebenan befindlichen Parkplatz geschoben. Zudem waren beim Unfall Betriebsstoffe ausgelaufen, welche die Feuerwehr abstreute. Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Landesstraße in Richtung Hegne gesperrt werden.

Singen - Diebstahl  
Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.00 Uhr zwei beim Aachbad in der Schaffhauser Straße abgestellte, verschlossene Pedelecs der Marken "Scott", Modell E-Venture und "Zündapp", Modell Green.
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen - Abkommen von der Fahrbahn  
Mit schweren Verletzungen musste ein 54-jähriger Autofahrer am Mittwoch gegen 19.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 81 ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann befuhr die Autobahn von Stuttgart kommend in Richtung Singen und war kurz vor dem Autobahnkreuz Hegau aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend verlor er die Kontrolle über das Auto, schleuderte zurück auf die Fahrbahn, prallte gegen die rechte Leitplanke und blieb schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Seitenstreifen stehen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro, dieser musste anschließend von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Hierfür war eine kurzfristige Sperrung der rechten Fahrspur notwendig.

Mühlhausen-Ehingen - Auffahrunfall auf Autobahn  
Sachschaden von etwa 28.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Mittwoch gegen 22.00 Uhr auf der BAB 81, kurz nach der Ausfahrt Engen. Der 41-jährige Lenker einer Sattelzugmaschine mit Tankauflieger hatte die Autobahn aus Richtung Stuttgart befahren und war vermutlich aufgrund eines zu geringen Abstands auf den vor ihm fahrenden Sattelauflieger eines Sattelzuges aufgefahren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Engen - Unfallflucht nach Parkrempler  
Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker eines weißen Pkw am vergangenen Freitag zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounts in der Breitestraße begangen hat. Der Unbekannte streifte beim Rückwärtsfahren einen abgestellten Lancia und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090, entgegen.

Engen - Tödlicher Verkehrsunfall  
Tödlich verletzt wurde ein 75-jähriger Mann, der am Donnerstag gegen 9 Uhr in der Jahnstraße seinen Pkw auf einem unbefestigten und abschüssigen Parkplatz abstellte. Ein Zeuge beobachtete, dass der Mann nach Verlassen seines Fahrzeuges bemerkte, wie sich der Pkw selbständig machte und rückwärts rollte. Daraufhin sei er zu seinem Fahrzeug gelaufen und hätte versucht, dieses zu stoppen. Hierbei wurde der 75-Jährige von seinem Pkw erfasst und zu Boden gerissen. Um den Mann, der unter seinem Auto eingeklemmt war befreien zu können, musste die Freiwillige Feuerwehr Engen das Fahrzeug anheben. Bevor der Schwerverletzte nach einer ersten notärztlichen Behandlung vom Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden konnte, erlag er noch an der Unfallstelle seinen inneren Verletzungen. 

Stockach-Windegg - Verkehrsunfall  
Rund 4.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 14.30 Uhr auf der B 14 entstanden. Ein 75-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Bundesstraße von Stockach in Richtung Tuttlingen und prallte kurz nach dem Ortsausgang Windegg aus bislang unbekannter Ursache gegen fünf Warnbarken einer Baustellenabsicherung. Bei dem nicht mehr fahrbereiten Pkw, der von  einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden musste, liefen Betriebsstoffe aus, welche durch die Straßenmeisterei Stockach abgestreut wurden.

Stockach - Geparktes Auto beschädigt  
Vermutlich beim Rangieren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 07.45 Uhr und 17.15 Uhr gegen die hintere linke Türe eines in der Alemannenstraße, gegenüber der TÜV-Prüfstelle am Fahrbahnrand abgestellten Audi geprallt und anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/93910, entgegen. 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X