Meldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 18.03.2019

Konstanz - Raub auf Spielcasino  
Am frühen Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr überfiel ein unbekannter Täter ein Spielcasino in der Reichenaustraße. Der Unbekannte forderte unter Vorhalt einer mitgeführten Schusswaffe Bargeld aus der Kasse. Ein Angestellter übergab daraufhin Bargeld (Schweizer Franken und Euro) in bislang unbekannter Höhe in eine vom Täter mitgebrachte gelbe Plastiktüte. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.
Der Polizei liegt folgende Täterbeschreibung vor: ca. 175 cm groß, mittlere bis schlanke Statur, dunkler Parka mit Kapuze, hellgraue Cargohose, weiße Sportschuhe, schwarze Handschuhe.

Konstanz - Unfallflucht nach Parkrempler  
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es in der Zeit zwischen Donnerstag, 00.00 Uhr, und Samstag, 14.00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Emmishofer Straße zu einem Sachschaden von über 5.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen geparkten VW Golf und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Konstanz - Alkoholisierter Autofahrer  
Eine 23-jährige Auto-Fahrerin informierte am Samstag gegen 18.15 Uhr eine in der Gabelsbergerstraße befindliche Streifenwagenbesatzung über einen Verkehrsunfall mit geringem Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Unfallverursacher, einem 29-jährigen Mann, Atemalkoholgeruch fest und führten einen Alkoholtest durch. Nachdem dieser einen Wert von über 2,3 Promille ergab, veranlassten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Konstanz - Polizei untersagt Weiterfahrt  
Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 26-jähriger Autofahrer, der am frühen Sonntagmorgen gegen 04.30 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Elberfeldstraße angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest von über 1,7 Promille, veranlassten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Engen-Welschingen - Verkehrsunfall  
Zwei leicht Verletzte und ein Sachschaden von über 18.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag gegen 11.15 Uhr in der Bahnstraße. Eine 33-jährige VW-Lenkerin befuhr die Bahnstraße in Richtung Engen und verlangsamte das Fahrtempo, um an einer Engstelle den Gegenverkehr passieren zu lassen. Hierbei überholte ein nachfolgender 20-jähriger Audi-Fahrer die wartende Autofahrerin, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Um eine Frontalkollision mit dem Lkw eines entgegenkommenden 29-jährigen Mannes zu verhindern, wich der Audi-Fahrer nach links aus und fuhr auf den angrenzenden Gehweg. Der Lkw-Lenker wich ebenfalls nach links aus und prallte hierbei gegen den VW der wartenden 33-Jährigen. Bei dem Aufprall wurde die Frau leicht verletzt und anschließend vom Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Der leicht verletzte Audi-Fahrer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Singen - Massive Sachbeschädigung  
Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einem Feldweg neben der Zufahrt "Leimdölle" an einem abgestellten Audi begangen wurde. Unbekannte Täter zerkratzten die Motorhaube, die komplette linke Fahrzeugseite und die Heckklappe, schlugen die Seitenscheiben und die Heckscheibe ein, trampelten auf dem Dach sowie der Motorhaube herum und schlugen vermutlich mit einem Hammer mehrere Male auf den Pkw ein. Bei dem Audi dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.
Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Singen - Körperverletzung  
Zeugen sucht die Polizei zu einer Körperverletzung in der Nacht zum Sonntag gegen 00.30 Uhr in einer Discothek in der Georg-Fischer-Straße. Zwischen einem 23-Jährigen und einem Unbekannten war es auf der Tanzfläche zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Daraufhin sei ein weiterer unbekannter Mann auf den jungen Mann zugegangen, habe  ausgeholt und ihm unvermittelt ein Longdrinkglas auf den Kopf geschlagen. Hierdurch erlitt der 23-Jährige eine Platzwunde und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.
Folgende Personenbeschreibung liegt der Polizei vor: ca. 180 cm groß, muskulöse Statur, kurze braune Haare, weiße Oberbekleidung.
Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Singen - Randalierer leisten Widerstand  
Ein 29-jähriger Mann versuchte Sonntagnacht gegen 01.15 Uhr Zutritt in eine Diskothek in der Georg-Fischer-Straße zu erlangen, welcher ihm jedoch aufgrund eines bestehenden Hausverbotes verweigert wurde. In die Streitigkeiten mit den Türstehern mischte sich ein 32-jähriger Mann ein, weshalb die Polizeibeamten, die sich bereits im Haus befanden, verständigt wurden. Die beiden randalierenden Personen konnten von Türstehern mit massivem Kraftaufwand fixiert werden. Im Rahmen eines Schlichtungsversuches eines Polizeibeamten griff der 32-Jährige diesen körperlich an. Erst durch Anwendung von Pfefferspray konnte der Angriff unterbunden werden. Ebenso wurde ein Angriff des 29-Jährigen auf einen Türsteher durch einen Pfeffersprayeinsatz verhindert. Beide Personen wurden daraufhin in Gewahrsam genommen.

Singen - Arbeitsunfall  
Ein 34-jähriger Mann erlitt am Samstag gegen 18.30 Uhr in der Gießerei einer Firma in der Julius-Bührer-Straße schwere Verletzungen und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Mann führte Betonierungsarbeiten durch, als flüssiger Beton in das Innere eines Druckgießofens lief. Dies führte zu einer Verpuffung bei der Wasserdampf und heißer Beton aus dem Ofen spritzten und den 34-Jährigen im Gesicht und an den Unterarmen verbrühten.

Rielasingen-Worblingen - Wohnungseinbruch  
In ein Wohnhaus in der Steißlinger Straße sind Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag, 19.00 Uhr, und Sonntag, 12.15 Uhr, über eine zuvor aufgehebelte Tür gewaltsam eingedrungen. Anschließend wurden die Wohnräume nach Wertgegenstände durchsucht. Bislang ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.
Personen, die im Tatzeitraum in der Straße Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Engen - Einbruch in Schule  
Gewaltsam Zutritt hat sich ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende in eine Schule in der Jahnstraße verschafft und Türen aufgehebelt bzw. eingeschlagen. Mehrere Schränke wurden nach Diebesgut durchsucht. Nach derzeitigem Stand wurde ein Laptop entwendet.
Personen, die in der fraglichen Zeit Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090, zu melden.

Stockach - Auffahrunfall  
Sachschaden von rund 7.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstag gegen 14.45 Uhr in der Radolfzeller Straße ereignete. Eine 48-jährige BMW-Lenkerin war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf eine vor ihr verkehrsbedingt wartende 37-jährige BMW-Fahrerin aufgefahren. Durch den Aufprall wurde deren Fahrzeug auf den Opel einer 25-jährigen Frau geschoben. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

Stockach - Auffahrunfall 
Drei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von über 10.000 Euro sin die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 11.45 Uhr auf der B 31. Ein 49-jähriger Seat-Lenker war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf einen stehenden 41-jährigen VW-Lenker aufgefahren, der wegen eines vor ihm abbiegenden Autofahrers anhalten musste. Durch den Aufprall wurden im Seat ein Insasse und im VW zwei Insassen leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der nicht mehr fahrbereite Seat musste abgeschleppt werden.

Stockach - Missachtung der Vorfahrt  
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 13.00 Uhr auf der B 313, als ein 48-jähriger Autofahrer von einem Rastplatz auf die Bundesstraße einfahren wollte. Hierbei übersah er eine aus Stockach kommende, in Richtung Espasingen fahrende 71-jährige Opel-Lenkerin. Diese versuchte dem einfahrenden Autofahrer auszuweichen, konnte eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Eigeltingen - Nach Parkrempler geflüchtet  
Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Samstag zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Schulparkplatz im Breitleweg zu einem Sachschaden von über 2.000 Euro.  Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten BMW geprallt und anschließend weiter gefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, entgegen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X