Meldung des Polizeipräsidium Konstanz vom 21.02.2019

Konstanz - Einsatz Ermittlungserfolge des Kompetenzzentrums Bootskriminalität der Wasserschutzpolizei Konstanz

Dem Kompetenz-Zentrum Bootskriminalität bei der Wasserschutzpolizeistation in Konstanz ist es in enger Zusammenarbeit mit der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast und unter Federführung
der Kriminalpolizei Stralsund gelungen, den Aufenthaltsort von insgesamt vier vermissten Segelyachten im Wert von insgesamt ca. EUR 500.000,- zu ermitteln. Sie lagen in deutschen und in kroatischen Häfen vor Anker. Der Charterunternehmer hatte insgesamt sechs Segelyachten über eine Bank finanziert. Anschließend bot er die Yachten, ohne die Bank als rechtmäßigen Eigentümer zu informieren, öffentlich zum Verkauf an. Die Interessenten erwarben die Segelyachten mit allen notwendigen Dokumenten in gutem Glauben. In Absprachen mit der finanzierenden Bank wurden in allen Einzelfällen einvernehmliche Lösungen gefunden, so dass die neuen Besitzer ihre Schiffe behalten durften. Aktuell fahnden die Ermittler weltweit nach den noch zwei verschollenen Yachten sowie nach dem 56-jährigen Charterunternehmer, der die Segelyachten unterschlagen hat.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X