Hilfen für Pflegebedürftige

Die meisten Menschen möchten im Alter - solange es irgendwie geht - auch bei Pflegebedürftigkeit zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Der Gesetzgeber unterstützt dieses Bedürfnis und hat im Zuge mehrerer Pflegereformen erhebliche Verbesserungen im häuslichen Pflegebereich geschaffen, um Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zu entlasten. 

Personen, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XI erhalten, haben Anspruch auf individuelle Beratung und Hilfestellung durch einen Pflegeberater(in) bei der Auswahl und der Inanspruchnahme von bundes- oder landesrechtlich vorgesehenen Sozialleistungen sowie sonstigen Hilfsangeboten, die auf die Unterstützung von Menschen mit Pflege-, Versorgungs- und Betreuungsbedarf ausgerichtet sind. Dies bedeutet, dass es den Personen zusteht, Informationen über die Leistungen und Ansprüche der gesetzlichen Pflegeversicherung zu erhalten.

Das Seniorenbüro berät darüber, welche Hilfen man sich holen kann und wie diese von den Pflegekassen übernommen werden - nicht zuletzt auch, um sich als Pflegender zu entlasten und selbst gesund zu bleiben.

Das Seniorenbüro ist zur Terminvereinbarung wie folgt telefonisch erreichbar: Montag bis Freitag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr unter 07731-85-540. Auch Hausbesuche sind möglich.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X