Gastmahl

Kontakt:
Frede Möhrle
Telefon 07738/302

Anita Stadelhofer
Telefon 07731/922012

Die Gruppe entstand zunächst als Projekt, das helfen sollte, Flüchtlingen etwas von ihrem Selbstwertgefühl zurückzugeben, in ihrer entwürdigenden Situation des Lagerlebens mit Warenkörben, gesellschaftlich an den Rand gedrängt und ihres kulturellen Umfeldes, ihrer gewohnten Tätigkeiten und sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten beraubt.

Zwei Jahre lang kochten 20 Nationen ihre landestypischen Gerichte für das Kochbuch "Gastmahl" und wuchsen in der Zeit so eng zusammen, dass in der Folge alle acht Wochen ein anderes Land einen Abend gestaltete, mit Musik, Tanz und Literatur. Dies war eine Möglichkeit der Begegnung von Menschen ohne Ansehen von Stand, Rasse, Religion, Kultur, Hautfarbe und was sonst zu trennen scheint.

Heute kommt die Gruppe aus ausländischen und deutschen Mitbürgerinnen regelmäßig zu einem "Gastmahl-Treff" in der Bonhoeffer-Gemeinde zusammen (jeweils am letzten Mittwoch im Monat um 18 Uhr, Gäste sind jederzeit willkommen) und mischt sich mehr und mehr ins kulturelle Leben der Stadt Singen ein, hilft sich gegenseitig bei der Bewältigung von Alltagsproblemen.

  • Mitorganisieren von Programmen wie Agenda-Feste, Singener Tafel, Frauentag und anderes mehr
  • Gemeinsames Gestalten von Festen Einzelner (Hochzeiten, Beerdigungen, Taufen ...)
  • 1 – 2 Mal im Jahr kochen für ungefähr 60 Gäste der Singener Tafel
  • Intensive Mitarbeit in der Kleiderkammer des DRK (bis 31.12.2009)
  • Elternarbeit in den jeweiligen Schulen der Gastmahl-Jugend
  • Die Älteren der Gastmahl-Jugend engagieren sich für schwache SchülerInnen bei Hausaufgaben und Nachhilfe
  • Konzerte, Ausstellungen, Referate Einzelner

Dieses internationale Miteinander ist die beste Waffe gegen Fremdenfeindlichkeit und der kulturelle Austausch eine Bereicherung für unsere Gesellschaft.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X