Aktuelles zur Coronavirus-Situation - Übersicht

Der Landkreis Konstanz hat eine Telefon-Hotline unter 07531/800-7777 (montags bis samstags 8 - 20 Uhr) eingerichtet. 

Wer Symptome wie Husten, Atemnot, Schnupfen, neue Störungen des Riechsinns oder Halsschmerzen feststellt, kann sich entweder an den Hausarzt oder die Corona-Hotline wenden, um einen Test-Termin zu vereinbaren. Insbesondere wird Personen aus folgenden Berufsgruppen empfohlen, sich bei Symptomen testen zu lassen: Medizinische Fachberufe, Altenpflege oder häusliche Pflege, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Lebensmittelverarbeitung oder -ausgabe und Behörden. 

Weitere Informationen unter www.LRAKN.de/coronavirus



Wichtige Infos für Eltern

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen (Hinweise für Eltern und Personal)


Corona-Warn-App des Bundes

Corona-Warn-App auf einen Blick

Erläuterungen zur Corona-Warn-App


Kinder- und Jugendtreffs eingeschränkt geöffnet

Die Kinder- und Jugendtreffs der Stadt Singen sind wieder eingeschränkt geöffnet. Alle Häuser bieten Jungs und Mädels ein vielfältiges Freizeitangebot an – von sportlich bis kreativ. Junge Leute haben sogar die Möglichkeit, ein Jugendhaus kostenlos unter pädagogischer Aufsicht zu mieten. Die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen werden eingehalten.

Nähere Informationen bei den einzelnen Kinder- und Jugendtreffs unter www.kinder-jugend-singen.de


Rathaus für Publikumsverkehr geöffnet

Das Singener Rathaus ist über den Haupteingang von Montag bis Donnerstag von 8.30 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr und freitags von 8.30 - 12 Uhr wieder für den normalen Publikumsverkehr geöffnet. Allerdings darf nur derjenige das Rathaus betreten, der einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Dies gilt gleichermaßen im Bürgerzentrum (BÜZ) sowie für die Tourist-Information, die beide im ersten Stock der Marktpassage in der August-Ruf-Straße untergebracht sind. Im gesamten Bereich der oberen Marktpassage gilt Maskenpflicht für Besucher und Verwaltungsmitarbeiter. Es gilt auch dort, die gebotene Abstandsregelung von 1,5 Metern einzuhalten. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen kann.


Städtische Bibliotheken geöffnet

Die Stadtbibliotheken Singen sind geöffnet für Publikumsverkehr. Allerdings ist der Service bis auf Weiteres auf den reinen Ausleihbetrieb beschränkt (Auswahl, Ausleihe und Rückgabe von Medien). 

Folgende Punkte müssen Besucherinnen und Besucher beim Einlass beachten:

  • Der Zugang in die Räumlichkeiten der Stadtbibliothek wird nur einer begrenzten Anzahl an Besucherinnen und Besucher gewährt.
  • Der Aufenthalt ist auf die Zeit der Medienauswahl und -ausleihe beschränkt (maximal 30 Minuten).
  • Während des Aufenthalts ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske) zu tragen.
  • Besucher/innen müssen in den geöffneten Bereichen einen Abstand von mindestens 1,50 Metern einhalten.
  • Es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.

Was bedeutet reduzierter Service?

  • Der längere Aufenthalt im Gebäude ist nicht gestattet.
  • Es stehen keine Sitzmöbel oder Arbeitsplätze zur Verfügung.
  • Die Arbeits- und Internet-PCs sind außer Betrieb.
  • Es liegen keine Tageszeitungen aus.
  • Nur Auskunftsdienst, keine ausführlichen Beratungen vor Ort.
  • Das Carifé bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Was darüber hinaus angeboten wird:

Der neue Bestell- und Abholservice der Städtischen Bibliotheken kommt bei den Nutzerinnen und Nutzern bestens an und wird hervorragend genutzt. Deswegen bleibt dieser Service auch weiterhin bestehen. Bis zu zehn verfügbare Medien können per E-Mail unter bibliotheken@singen.de  oder über das Bestellformular unter bibliotheken-singen.de bestellt und zum vereinbarten Termin innerhalb der regulären Öffnungszeiten der Bücherei abgeholt werden. Die Städtischen Bibliotheken bitten darum, nach Möglichkeit von telefonischen Bestellungen abzusehen.

Unter wwwopac.rz-kiru.de/singen lässt sich im Online-Katalog der Stadtbibliothek Singen nach verfügbaren Medien recherchieren. Abholungen können von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17.30 Uhr vereinbart werden.


Antrag auf Verdienstausfall wegen Quarantäne oder Tätigkeitsverbot

Arbeitgeber und Selbstständige können eine Erstattung von Verdienstausfällen beantragen. Der Antrag gilt für Verdienstausfälle, die ihnen oder ihren Arbeitnehmer*innen wegen einer behördlich angeordneten Quarantäne oder eines Tätigkeitsverbots entstanden sind.

Arbeitnehmer*innen erhalten die Entschädigung in den ersten sechs Wochen als Lohnfortzahlung von ihren Arbeitgebern. Ab der siebten Woche müssen sie selbst einen Antrag bei der zuständigen Behörde stellen, um weiterhin eine Entschädigung zu erhalten.

Arbeitgeber können sich die Entschädigung anschließend auf Antrag zurückerstatten lassen. Sie können Anträge für mehrere Arbeitnehmer*innen gemeinsam stellen.

Selbstständige und Heimarbeiter*innen können den Antrag selbst stellen.

Anträge müssen spätestens drei Monate nach Beginn des Tätigkeitsverbots oder dem Ende der Quarantäne gestellt werden. Für die Wahrung der Antragsfrist kommt es darauf an, dass die Antragsunterlagen bei der zuständigen Behörde auf Landesebene eingegangen sind.

Die Anträge können ab sofort durch ein elektronisches Online-Verfahren abgewickelt werden. Auf der Website www.ifsg-online.de gibt es nützliche Informationen.


Wertstoffhof geöffnet

Der Wertstoffhof im Gaisenrain ist wieder für die Singener Bevölkerung geöffnet (Dienstag, Freitag und Samstag von 10 - 14 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 12 - 18 Uhr). Der Zugang zum Gelände ist bis auf Weiteres nur mit Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gestattet. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden muss. Die Abfälle sollten so angeliefert werden, dass man möglichst schnell die Entsorgung erledigen kann. Letzter Einlass zum Wertstoffhof ist jeweils 15 Minuten vor der Schließung.

Zur Entlastung bei der Grünschnittentsorgung haben die Stadtwerke jeweils einen Container an der Offwiese beim Wohnmobilstellplatz, in der Bruderholfstraße (neben Glascontainer-Sammelplatz) sowie in der Bohlinger Straße beim Hardstadion aufgestellt. Auch in allen Singener Ortsteilen stehen Grünschnittcontainer. Wer Fragen zur Entsorgung hat, kann die Abfallberatung der Stadtwerke kontaktieren: E-Mail: sw-abfall@singen.de oder Telefon 07731/85-425.


Schulsozialarbeit hilft weiter

Die Schulsozialarbeit an Singener Schulen steht auch in dieser Zeit den Schülern sowie den Eltern für Beratung zur Verfügung – einfach anrufen oder eine E-Mail schreiben. Die Kontaktdaten findet man unter www.schulsozialarbeit-in-singen.de


Abteilung Kinder und Jugend: Wer will sich Spiele ausleihen?

Die Abteilung Kinder und Jugend der Stadt Singen hat sich etwas Besonderes für alle Spielefans ausgedacht: Ab sofort können alle Spiele aus den Listen in den jeweiligen Jugendhäusern gegen ein Pfand von 10 Euro kontaktlos ausgeliehen werden. Die Spiele werden vor jeder neuen Ausleihe gereinigt und auf Vollständigkeit überprüft.

Abholen kann man die Spiele in den Jugendhäusern. Weitere Infos und Kontakt zur Ausleihe bei den jeweiligen Jugendhäusern.

Zudem gibt es im Blauen Haus auch Spiele zu verschenken – Anfragen lohnt sich!

- Kinder und Jugendtreff Nordstadt, Fichtestraße 46, Telefon 07731/31349

- Kinder und Jugendtreff Südpol, Malvenweg 16, Telefon 07731/28460

- Kinder- und Jugendkulturcentrum Blaues Haus, Freiheitstraße 2, Telefon 07731/85-551


Einkaufshilfe-Service auf einen Blick

Singener Kriminalprävention mit Busbegleitern

Die Singener Kriminalprävention (SKP) bietet älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen an, kleinere notwendige Einkäufe oder Botengänge für sie zu erledigen: Telefon 07731/85-544 oder 07731/85-705 (werktags 9.30 - 12 Uhr) oder per E-Mail: skp@singen.de

Die Busbegleiterinnen und Busbegleiter (können sich ausweisen!) erledigen die Aufträge bzw. liefern die Einkäufe bei den Betroffenen zuhause ab.

Bürgerverein Überlingen

Der Bürgerverein Überlingen am Ried bietet für alle bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürger, Kranke und Personen, die im Moment die Öffentlichkeit meiden möchten bzw. sollten, einen Einkaufsservice für alle notwendigen Lebensmittel bei „Münchows Lädele“ an. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Einsatzleiterin des Bürgervereins, Brigitte Stadler-Schmid, Telefon 0162/794 38 30, oder beim ersten Vorsitzenden, Jürgen Schröder, Telefon 0172/763 75 92.


Videobotschaft von Oberbürgermeister Bernd Häusler

Hier auf der Facebook-Seite der Stadt Singen finden Sie die Videobotschaft von Oberbürgermeister Bernd Häusler


Verordnungen der Landesregierung und weitere Infos

Da die Landesregierung relativ häufig neue Verordnungen zum Thema Corona erlässt, wird Interessierten empfohlen, sich auch direkt auf der Homepage der Landesregierung zu informieren.

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 in der ab 6. August 2020 gültigen Fassung


Familienberatung unterstützt weiterhin gerne / trotz geschlossener Kitas

Die Familienberatung an den Kindertageseinrichtungen der Stadt Singen unterstützt Hilfesuchende, auch wenn die Kitas geschlossen sind – kostenlos und vertraulich bei Fragen zum Thema Geld, zur Kindererziehung bzw. rund um die Familie sowie allgemein bei Sorgen und Nöten.

Hier finden Sie die Kontakte und viele weitere Informationen


Benutzersaal im Stadtarchiv geschlossen

Für die Einsichtnahme ins Archiv und in Bauakten im Benutzersaal des Stadtarchivs sowie für persönliche Beratungsgespräche ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Die Mitarbeiterinnen des Stadtarchives sind unter archiv@singen.de oder telefonisch (Montag bis Freitag 8.30 -12 Uhr, Montag bis Donnerstag 14 -16 Uhr, mittwochs 14 - 17 Uhr) unter 07731/85-253 oder 85-317 erreichbar.

Weitere Auskünfte zur Bauakteneinsicht finden sich auf der Homepage des Stadtarchivs unter „Aktuelles“


Betretungsverbot von Gemeinschaftsunterkünften - Allgemeinverfügung


Betretungsverbot von Obdachlosen-Unterkünften - Allgemeinverfügung


Museumsnacht wird abgesagt

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Kultureinrichtungen unter www.singen-kulturpur.de 

Die meisten Kultureinrichtungen verfügen auch über einen eigenen Facebook-Auftritt über die man sich ebenfalls auf dem Laufenden halten kann.


Matiné-Konzert verschoben

Das für Sonntag, 29. März, angekündigte Matiné-Konzert mit dem Flötenensemble „L´ arte die Flauti“ im Walburgis-Saal auf der Musikinsel wird verlegt auf Sonntag, 18. Oktober 2020, um 11 Uhr.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X