Informationspflicht bei der Erhebung von personenbezogenen Daten durch den Verein Singen aktiv Standortmarketing e.V. gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO

 

1.        Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und der Vertretungsberechtigten


Name Verein:  Singen aktiv Standortmarketing e.V.  
Straße: Erzberger Str. 8b 
PLZ, Ort: 78224 Singen
Tel.: 07731 85-740
E-Mail: singen-aktiv@singen.de
Internet-Seite: https://www.in-singen.de/Singen-aktiv
Vertretungsberechtige:    

Dr. Gerd Springe, Vorstandsvorsitzender

Oberbürgermeister Bernd Häusler, stellv. Vorstandsvorsitzender


2.        Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten


Der Singen aktiv Standortmarketing e.V. hat gem. Art. 37 DS-GVO keinen Datenschutzbeauftragten benannt.


3.        Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung


Der Verein Singen aktiv Standortmarketing e.V. verarbeitet folgende personenbezogene Daten 

  • Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Name, Vorname, Adressdaten, E-Mail-Adresse, Telefon-/ Mobilfunknummern, Telefax, Geburtstag, Position im Unternehmen verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs.  1 lit. b) DS-GVO (Vertragserfüllung, vorvertragliche Maßnahme).
  • Zum Zwecke der Beitragsverwaltung und Rechnungserstellung wird die Bankverbindung der Mitglieder oder Veranstaltungsteilnehmer verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Vertragserfüllung).
  • Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos oder Videos der Mitglieder und/oder Teilnehmern an Veranstaltungen auf der Vereinswebseite https://www.singen.de/Singen-aktiv veröffentlicht. Eine Veröffentlichung von Fotos und Videos erfolgt weiterhin in Zusammenhang mit Präsentationen von Singen aktiv online und print im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. auf der Internetseite https:/www.singen.de/singen-aktiv (Internetseite der Stadt Singen), im Aktivletter, auf unseren Mitgliederversammlungen, bei Veranstaltungen zur Präsentation der Arbeit von Singen aktiv, einer Statistik (nur für interne Zwecke). Rechtsgrundlage für die Veröffentlichung ist ihre Einwilligung als Vereinsmitglied oder durch die verbindliche Anmeldung zur der jeweiligen Veranstaltung, bei der ausdrücklich auf die Vorgehensweise hingewiesen wird, wenn Sie ihre Einwilligung zu Foto- oder Videoaufnahmen nicht erteilen oder widerrufen wollen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO (Einwilligung).
  • Zum Zwecke der Information vom Verein und von Kooperationspartnern erhalten die Mitglieder Informationen in digitaler und gedruckter Form. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse).
  • Zum Zwecke der Veranstaltungsplanung und –durchführung, insbesondere zur Führung einer Teilnehmerliste, Erstellung und Ausdruck von Namensschildern (Titel, Name, Vorname, Nennung des Unternehmens / der Institution), Rechnungserstellung (Name, Vorname, Unternehmen/Arbeitgeber), Erstellung von Teilnahmebescheinigungen (Name, Vorname, Unternehmen), Erstellung einer Statistik (nur für interne Zwecke) erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung als Vereinsmitglied oder durch die verbindliche Anmeldung zur Veranstaltung. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs 1 lit. a) DS-GVO (Einwilligung).


4.        Berechtigte Interessen des Vereins 


  •  Der Verein Singen aktiv Standortmarketing e.V. hat ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten Dritter, die dem Verein bekannt sind (etwa von Personen, die regelmäßig Eintrittskarten beziehen oder an Gratisveranstaltungen teilnehmen), zum Zwecke der weiteren Information zu verarbeiten.
  • Der Verein Singen aktiv Standortmarketing e.V. hat ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten von Mitgliedern und Dritten, die dem Verein bekannt sind, zum Zwecke der Erfüllung der Vereinsziele zu verarbeiten. Ziele sind u.a. die Bündelung der Kräfte, die Intensivierung der Zusammenarbeit der Akteure aus Industrie, Gewerbe, Handel, Handwerk und Industrie sowie Institutionen und die Stärkung durch Vernetzung und Koordination. Der Verein erfüllt seine Aufgaben durch Aufbau und Pflege regelmäßiger und dauerhaft angelegter Kommunikation und Kooperation zwischen allen, deren Arbeit der Erreichung des Vereinszwecks dient.                                                                                                                                                                                                                                                                 


5.        Empfänger der personenbezogenen Daten


Im Rahmen der Planung von Veranstaltungen erhalten Dienstleister zur Erstellung der Einladungen die Namen und Adressen, Firmen und Funktion der Einzuladenden, darunter Mitglieder und Dritte. Die jeweiligen Veranstalter/Referenten erhalten zur Vorbereitung und Planung Teilnehmerlisten / Listen der angemeldeten Personen, darunter Mitglieder und Dritter, mit deren personenbezogenen Daten, soweit dies erforderlich ist.


6.        Drittlandtransfer


Ein Drittlandtransfer (Nicht-EU-Ausland) findet nicht statt.


7.        Speicherdauer


  • Die für die Mitgliederverwaltung notwendigen personenbezogenen Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon- und Telefaxnummern, Funktion in Behörde oder Unternehmen) werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht. Eine darüber hinaus gehende Speicherung personenbezogener Daten erfolgt so lange, wie es die berechtigten Interessen des Vereins erfordern.
  • Die für die Beitragsverwaltung notwendigen Daten (Bankverbindung, Mitgliedsbeitragsprofil) werden nach Beendigung der Mitgliedschaft nach 10 Jahren gelöscht (gesetzliche Aufbewahrungsfrist).
  • Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht gemäß der Datenschutzerklärung der Stadt Singen.
  • Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unter Beachtung gesetzlicher Fristen unverzüglich gelöscht.


8.        Betroffenenrechte


Dem von der Verarbeitung personenbezogener Daten Betroffenen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art.17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu. 

Der Betroffene hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


9.        Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörden (Art. 13 Abs. 2 d) DS-GVO: 


Dem Betroffenen steht ein Beschwerderecht beim Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, Telefon: 0711/61 55 41 – 0, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de, Internet: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de zu.


10.     Pflicht zur Bereitstellung der Daten


Die Bereitstellung der Daten umfasst die personenbezogenen Daten für den Vertragsabschluss (Aufnahme-Antrag / Satzung / Beitragsordnung).


11.     Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling


Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) gemäß Art. 22 Abs. 1 und Abs. 4 DS-GVO findet nicht statt.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X