Die Geburt eines Kindes verändert die gesamte Lebenssituation. Der Alltag mit Kindern macht Freude, bringt aber auch viele neue Herausforderungen für Eltern oder auch die ganze Familie. Auch ist nicht alles im Leben vorhersehbar und lässt sich planen. Doch Eltern müssen nicht alles alleine bewältigen – es gibt vielfältige Unterstützungsangebote in Singen und Umgebung. 

Das Netzwerk und Angebot der „Frühe Hilfen“ des Landkreises unterstützt alle Eltern von Säuglingen und Kleinkindern bis 3 Jahre sowie werdende Mütter und Väter von Anfang an. Die Unterstützungsangebote sollen dazu beitragen, dass Eltern schwierige Alltags- und Erziehungssituationen leichter bewältigen. 

Wir möchten Sie in kürze hier über einige Angebote informieren. Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Website des Landratsamtes oder in den nachfolgenden Broschüre: 

pdf: Kinderkriegen in Konstanz 

Familienbesucher 

Damit Eltern den Weg zur passenden Hilfe finden, gibt es das Angebot des Familienbesuches. Die Familienbesucherin steht als eine erste Ansprechpartnerin zur Verfügung. Zusammen mit den Eltern versucht sie, das passende Angebot oder die richtige Anlaufstelle in der jeweiligen Stadt oder Gemeinde zu finden. 

Lucia Hof
Christina Rüdinger
Landratsamt Konstanz - Frühe Hilfen
Otto-Blesch-Straße 49
78315 Radolfzell
Tel. 07531/800-2335
Tel.: 07531/800-2334
Fruehe-Hilfen@LRAKN.de 

Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten (Mo-Do: 8.00-16.00 Uhr und Fr: 8.00-13.00 Uhr) dringend einen Ansprechpartner benötigen, rufen Sie bitte eine der folgenden Telefonnummern rund um die Uhr kostenfrei an: 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000/116 016

Hilfetelefon, Schwanger in Not – anonym und sicher: 0800/4040 020

Telefonseelsorge: 0800/111 0111  

Familienhebammen 

Wer keine Hilfe in den ersten Monaten hat, kann bei wellcome anrufen und bekommt – ganz unbürokratisch – die Unterstützung durch eine ehrenamtliche Mitarbeiterin.

Die Hilfe kann von allen Familien in Anspruch genommen werden. Sie dauert meist zwischen sechs Wochen oder auch mehreren Monaten. Während dieser Zeit kommt die wellcome-Ehrenamtliche etwa zweimal pro Woche für zwei bis drei Stunden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen gehen mit dem Geschwisterkind auf den Spielplatz, begleiten die Zwillingsmutter zum Arzt oder stehen den Müttern einfach mit Rat und Tat zur Seite.  

Renate Gundelsweiler
Wellcome Hegau-Bodensee
Teggingerstr. 16
78315 Radolfzell
Tel.: 07732 / 9527 60
Handy: 0172 / 667 96 98
hegau-bodensee@wellcome-online.de
www.wellcome-online.de 

pro familia Singen
Feuerwehrstraße 1
78224 Singen
Tel. 07731 61120
Fax 07731 12585 

Sozialdienst katholischer Frauen Singen e.V.
Theodor-Hanloser-Straße 5
78224 Singen
Tel. 07731 46006
Fax 07731 43089

Diakonisches Werk
Worblinger Straße 26
78224 Singen
Tel. 07731 860 815

Fax 07731 860 14 

Krisen-Nummer gegen Kummer 0800-1110550 

Unter der kostenfreien Nummer 0800-1110550 bietet der Kinderschutzbund Freiburg in Zusammenarbeit mit dem bundesweiten Netzwerk Elterntelefon von Nummer gegen Kummer e.V. seit 2002 eines von bundesweit über vierzig Elternberatungstelefonen. Das Freiburger Team mit 12 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen berät Mütter und Väter jeweils von Montag bis Freitag zwischen 9 und 11 Uhr und Dienstag und Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr, hört zu und sucht gemeinsam mit den Anrufern nach Lösungen. 

Mehr Informationen finden Sie unter www.nummergegenkummer.de 

Sie haben sich auf Ihr Baby gefreut, in der Schwangerschaft alles vorbereitet und sich das Leben mit Ihrem Kind in bunten Farben ausgemalt - doch dann ist Ihr Baby da und die Freude will sich nicht richtig einstellen.

Bei der Entstehung einer Wochenbettdepression spielen zahlreiche körperliche, psychische, soziale und gesellschaftliche Faktoren eine Rolle. Ein erster Schritt ist das offene Gespräch mit einer vertrauten Person, die sich damit auskennt: 

Kontakte als pdf. Licht und schatten 

Frühe Hilfen
Das Netzwerk und Angebot der „Frühe Hilfen“ des Landkreises unterstützt alle Eltern von Säuglingen und Kleinkindern bis 3 Jahre sowie werdende Mütter und Väter von Anfang an.

Weiter lesen