leicht raum licht schwer. Isa Dahl - Malerei. Hans Schüle - Plastik.

Bild zur Veranstaltung
Sa 17.12.2016
bis
So 05.03.2017
Wo:
Kunstmuseum Singen
Ekkehardstr. 10 • 78224 Singen
Öffnungszeiten:
Di-Fr: 14-18 Uhr / Sa+So: 11-17 Uhr / Feiertag: wie Wochentag, außer: 24.-26.12.2016, 31.12.2016, 1.1.2017 & 23.02.2017 geschlossen.
Eintrittspreis:
5,00€ / 3,00€ ermäßigt; 6,00€ & 11,00€ Familienkarte; Donnerstags: Eintritt frei!
Veranstalter:
Kunstmuseum Singen
Tel. +49 (0)7731 - 85 271 • Fax +49 (0)7731 - 85 373 • E-Mail an den VeranstalterZur Homepage

Erstmals führt das Kunstmuseum Singen die Ölgemälde Isa Dahls (*1965) und die Stahlplastiken von Hans Schüle (*1965) in einer Ausstellung zusammen. Beiden Künstlern – Vertreter zeitgenössischer Kunst aus der Euregio Bodensee – eignet ein ungewöhnlicher Umgang mit den gestalterischen Elementen des Raums: Beide bauen ihre Arbeiten aus einfachsten, wiederkehrenden Modulen, Strukturen und Fragmenten auf und verweben all diese Elemente zu einem offenen, äußerst komplexen und spannungsgeladenen Ganzen. Beobachtung und Imagination, Entwicklung, Verdichtung und Verwandlung sind wesentliche gestaltende Antriebe ihrer Arbeiten. Weisen Isa Dahls großzügig angelegte, farbig leuchtende Gemälde kreisende bzw. dynamische Bewegungen auf, so baut Hans Schüle seine wandelbare Hybride aus Stahlringen auf; während Isa Dahls Gemälde den Blick des Betrachters in die Tiefe imaginärere Räume einsaugen, nehmen Hans Schüles Plastiken den Außenraum konsequent in sich auf.


Für Termine und Daten übernehmen die Stadt Singen
und die Betreibergesellschaft inCITI Singen GmbH keine Haftung


  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee