Gems-Jazz: Hildegard lernt fliegen

Bild zur Veranstaltung
Do 24.08.2017 - 20.30 Uhr
Wo:
Kulturzentrum GEMS
Mühlenstr. 13 • 78224 Singen
Eintrittspreis:
€ 22,-
Veranstalter:
Jazzclub Singen • E-Mail an den VeranstalterZur Homepage
• Kulturzentrum GEMS, Buchhandlung Lesefutter - Singen
Vorverkaufspreis: € 21,- Reservierung: karten@jazzclub-singen.de

ANDREAS SCHAERER     GESANG, HUMAN BEAT BOX

MATTHIAS WENGER       ALT & SOPR.SAX

BENEDIKT REISING        BAR. & ALTSAX

ANDREAS TSCHOPP       POSAUNE, TUBA

MARCO MÜLLER              BASS

CHRISTOPH STEINER     DRUMS

EIN SEXTETT VOLLER ENERGIE UND WITZ 

Selten wurde in den letzten Jahren so viel Witz und Fantasie in den Schweizer Jazz eingebaut wie bei der Berner Band „HILDEGARD LERNT FLIEGEN“. Das Sextett um den Sänger ANDREAS SCHAERER bietet eine grossartige Ästhetik: mit satten Bläser-Linien (den Saxophonisten MATTHIAS WENGER und BENEDIKT REISING und dem Posaunisten/Tubisten ANDREAS TSCHOPP) und einer höchst virtuosen Rhythmusgruppe (dem Bassisten MARCO MÜLLER und dem Drummer CHRISTOPH STEINER) wird hier äusserst lustvoll fabuliert. Der Musik haftet eine theatralische Note an (man muss diese Band einfach auch „sehen“), die irgendwo zwischen Frank Zappa und Kurt Weill schwirrt. Die Arrangements sind mal vertrackt, mal fein verwoben, mal üppig ausgestattet. Seit ihrer Debüt-CD im Herbst 2007 hat sich die Band in kürzester Zeit vom Geheimtipp zu einer weit über die Landesgrenzen Helvetiens hinaus bekannten Truppe gemausert. In unzähligen Clubs und Festivals (z.B. Willisau und Münster) sorgte die Band für Furore, gewann 2008 den begehrten ZKB Jazzpreis und machte sich fortan auf, Europa mit ihren schrägen Kompositionen und ihrem höchst eigenwilligen Bandkonzept zu erobern. In der Presse ernten sie regelmässig geradezu enthusiastische Kritiken:  „Eine theatralisch-musikalische Glanzleistung“ nennt es der Tagesanzeiger, „Balsam für Mainstream-verstopfte Ohren“ die Basler Zeitung. „Was Schaerer mit seiner Band an skurrilen Toncollagen produziert ist einfach grandios“, meinen die Dresdner Neuesten Nachrichten und die Sächsische Zeitung hält die Musik von Schaerer und seinen Mannen für ein „Gebräu, das purer Genuss ist. Genial.“ Andreas Schaerer vollbringt veritable stimmliche Kunststücke bis Höchstleistungen, die ihn zum „Erforscher der menschlichen Stimme“ werden lassen. Ob das im Verein mit der begnadeten Musik seiner Band dann Jazz ist oder Theatralik, Human Beat Box oder Noise-Art, eine morbide Polka, schräge Ballade, Instrumentalakrobatik oder einfach „nur“ ein Feuerwerk an Originalität und Innovation, spielt dabei irgendwann keine Rolle mehr: HILDEGARD LERNT FLIEGEN ist eine musikalische Sensation – selten war Jazz so witzig.
Wer Hildegard und ihren charismatischen Sänger Andreas Schaerer, der ihr das Fliegen beigebracht hat, bei ihrem packenden, expressiven Konzert vor zwei Jahren in Singen erlebt hat, wird die enorme Bühnenpräsenz kaum vergessen haben. Andreas Schaerer ist derzeit einer der interessantesten Gesangskünstler der Musikszene weltweit und ausserdem Preisträger des ECHO Jazz 2015 in der Sparte „Gesang international“. Darüber hinaus ist er ein glänzender Komponist und Improvisator, der diese Fähigkeiten für die verschiedensten Projekte (z.B. mit Wollny/Peirani/Parisien oder dem Lucerne Festival Academy Orchestra) variabel einsetzen und rhytmisch wie melodisch virtuos gestalten kann.


Für Termine und Daten übernehmen die Stadt Singen
und die Betreibergesellschaft inCITI Singen GmbH keine Haftung


  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee