"Winterträume"

Bild zur Veranstaltung
Sa 18.11.2017 - 19:30
Wo:
Stadthalle
Hohgarten 4 • 78224 Singen
Veranstalter:
artmedia management & more • Tourist Information Singen, +49 (0)7731 85-262 oder -504 • Vorverkauf online
Vorverkaufspreis: 62,00 / 55,00 / 51,00 €

mit Paul Potts (Bild oben), Ella Endlich, Ilja Martin ("Junge Tenöre") und Kevin Pabst  

Zum Gala-Konzert unter dem Titel "Winterträume" sind die Pop- und Schlagersängerin Ella Endlich, die Tenöre Paul Potts und Ilja Martin sowie der Trompeten-Virtuose Kevin Pabst in der Stadthalle Singen zu Gast. Alle mitwirkenden Künstler werden vom Pianisten Florian Schäfer begleitet, der sich auch als Arrangeur und Produzent der "Jungen Tenöre" einen Namen gemacht hat. Paul Potts begeisterte erst kürzlich bei seinem Live-Auftritt in Carmen Nebels Spendenshow für die Deutsche Krebshilfe im ZDF ein Publikum von fast vier Millionen Fernsehzuschauern. Sein Werdegang erinnert an ein Märchen. Ein unglaublich bewegender Auftritt  in der englischen Castingshow "Britain’s Got Talent" 2007 machte den ehemaligen Handyverkäufer als Sänger berühmt.

Paul Potts, 1970 in einem Vorort von Bristol als Sohn eines Busfahrers und einer Kassiererin geboren, entdeckte während seiner Schulzeit sein Interesse am Gesang. Er wirkte im Schulchor und über zehn Jahre lang in mehreren Kirchenchören von Bristol mit. Eine alte Aufnahme von José Carreras auf einer Billig-CD weckte sein Interesse an der Oper: "Che gelida manina" aus Puccinis "La Bohème". "Das ist bis heute meine Lieblingsoper", bekundet Paul Potts. Seine Gesangsstimme bildete er durch privat finanzierten Unterricht aus. Ein Preisgeld von 8000 Pfund bei der britischen Talentshow "My Kind of Music" half ihm dabei. Bei "Britain’s Got Talent" schließlich rief er mit "Nessun dorma" aus Puccinis "Turandot" einen Begeisterungssturm beim Saalpublikum hervor. Die rasante Verbreitung des ergreifenden Auftritts über YouTube machte ihn schlagartig weltberühmt. Die Deutsche Telekom nutzte die Sequenz für Werbung unter dem Motto: "Das Leben schenkt uns einzigartige Momente. Schön, dass wir sie mit anderen teilen können". 2009 erhielt Paul Potts in Deutschland aufgrund seiner gigantischen Plattenverkäufe die höchste musikalische Auszeichnung, den heißbegehrten Preis "Echo". Mittlerweile hat er alleine in Deutschland mehr als 3,5 Millionen Tonträger verkauft.

Die gebürtige Weimarerin Ella Endlich ist die Tochter von Norbert Endlich, dem langjährigen Lebensgefährten von Carmen Nebel, der als Mitglied der Gruppe "H&N" nicht nur in den neuen deutschen Bundesländern einen hohen Bekanntheitsgrad hat. Die musikalische Begabung wurde der beliebten Sängerin praktisch in die Wiege gelegt. In den Jahren von 2005 bis 2009 feierte sie unter anderem Erfolge in Musicals wie "Heidi" als Tinette, in "Sweet Charity" als Betsy und in "Grease" als Sandy. Ihren endgültigen Durchbruch hatte die vielseitige Sängerin im Jahr 2009 mit dem Super-Hit "Küss mich, halt mich, lieb mich" nach der Titelmelodie des Kult-Märchenfilms "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Seitdem gehört Ella Endlich zur Elite der deutschen Sängerinnen und ist regelmäßig auf vorderen Plätzen der Hitparaden vertreten.

Der in Berlin geborene Opernsänger Ilja Martin wuchs zusammen mit vier älteren Brüdern in einem musikalischen Elternhaus auf, denn der Vater war Orchestermusiker an der Staatsoper Berlin. Ab seinem fünften Lebensjahr spielte er Geige und mit zehn Jahren Trompete. Ilja Martin singt auch, seitdem er reden kann. Er absolvierte ein Gesangsstudium an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin. Gleichzeitig sammelte er erste Bühnenerfahrungen im Chor der Deutschen Oper in Berlin, der Komischen Oper Berlin und beim Chor der Bayreuther Festspiele. Er ist seit einigen Jahren festes Mitglied des erfolgreichen Trios "Junge Tenöre". Nun ist er noch zusätzlich mit dem Crossover-Projekt "Tenor und Trompete" mit wachsendem Erfolg unterwegs.

Der in Lörrach geborene Trompeter Kevin Pabst hatte schon mit zwölf Jahren seinen Auftritt als Solist mit den "Zillertalern“, Florian Silbereisen sowie Oliver Thomas und Gaby Baginsky. Es folgten Auftritte in TV- und Radiosendungen sowie Gala-Auftritte im In- und Ausland. Nach dem Debütalbum "Kevins Melody" folgten Gastspiele bei Konzerten von Semino Rossi und Hansi Hinterseer. Seit 2012 arbeitet Kevin Pabst mit der Gesangsgruppe "Die Jungen Tenöre" zusammen. Unter dem Slogan "Strahlende Klänge" präsentieren sie Trompete und Tenorgesang sowohl live als auch in TV-Sendungen.


Für Termine und Daten übernehmen die Stadt Singen
und die Betreibergesellschaft inCITI Singen GmbH keine Haftung


  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee