"Pünktchen und Anton"

Bild zur Veranstaltung
Mo 08.05.2017 - 16:00
Wo:
Stadthalle
Hohgarten 4 • 78224 Singen
Veranstalter:
Kultur und Tourismus Singen • Tourist Information Singen, +49 (0)7731 85-262 oder -504 • Vorverkauf online
Vorverkaufspreis: 8 € Kinder / 12 € Erwachsene

Musical von MARC SCHUBRING und WOLFGANG ADENBERG
nach dem gleichnamigen Kinderroman von ERICH KÄSTNER

Regie: Lajos Wenzel

„Junges Theater“ Bonn

Ab 7 Jahre

Wegen des großen Erfolgs im Februar 2015 kommt das „Junge Theater“ Bonn noch einmal mit dem Musical „Pünktchen und Anton“ in die Stadthalle Singen. Grundlage ist der 1931 erschienene gleichnamige Roman von Erich Kästner, der zu den beliebtesten Kinderbüchern aller Zeiten zählt.

Berlin ist zu Beginn der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts eine pulsierende Metropole: Alles hier ist schneller, lauter, größer – auch die Unterschiede zwischen Arm und Reich. Während der wohlhabende Teil der Bevölkerung sich in der Glitzerwelt der Varietés, in Kinos und Theatern vergnügt, sind Hunderttausende arbeitslos und leben in schrecklicher Armut. Die Weltwirtschaftskrise fordert ihren Preis, und die schrecklichste Epoche der deutschen Geschichte, das „Dritte Reich“, wirft seine Schatten schon voraus.

„Pünktchen“ heißt eigentlich Luise Pogge. Sie ist elf Jahre alt, und das einzige Kind eines erfolgreichen Unternehmers, der ständig auf Reisen ist und kaum Zeit für sie hat. Auch Pünktchens Mutter ist als „Grande Dame“ so sehr mit ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen beschäftigt, dass sie die Erziehung ihrer Tochter lieber der resoluten Köchin Berta und den häufig wechselnden Kindermädchen überlässt. Eines Tages lernt Pünktchen den etwa gleichaltrigen Anton kennen. Anton lebt allein mit seiner kranken Mutter in einer kleinen Wohnung. Damit sie irgendwie über die Runden kommen, muss Anton neben der Schule Geld verdienen und betteln. So gerne würde er seiner Mutter eine Reise ans Meer bezahlen, die so wichtig für ihre Gesundheit wäre. Doch das Geld reicht nicht einmal für das Allernotwendigste. Trotz ihrer unterschiedlichen Lebensverhältnisse werden Pünktchen und Anton dicke Freunde. Als der Verlobte von Pünktchens derzeitigem Kindermädchen einen Einbruch in die Villa der Pogges plant, wird aus der liebevollen Geschichte über Freundschaft, die alle sozialen Grenzen überwindet, ein spannender Krimi… 

Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und ist einer der bedeutendsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden seine Bücher verbrannt und Kästner erhielt Publikationsverbot. Doch nach Ende des Krieges begann er wieder Bücher zu schreiben.1957 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis und 1960 mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher wurden in über 60 Sprachen übersetzt, mit vielen Preisen ausgezeichnet und bald zu modernen Klassikern, vielfach verfilmt und für die Bühne bearbeitet. Erich Kästner starb 1974 in München.

Bilder: Rolf Franke


Für Termine und Daten übernehmen die Stadt Singen
und die Betreibergesellschaft inCITI Singen GmbH keine Haftung


  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee