Grundsätzliches zum Gutachterausschuss

Gemäß § 192 Baugesetzbuch (BauGB) sind zur Ermittlung von Grundstückswerten und für sonstige Grundstückswerte selbständige, unabhängige Gutachterausschüsse zu bilden.

Die Gutachterausschüsse bestehen aus einem Vorsitzenden und weiteren ehrenamtlichen Gutachtern, die in der Ermittlung von Grundstückswerten und sonstigen Wertermittlungen sachkundig und erfahren sind.

Aufgaben des Gutachterausschusses gemäß § 192 BauGB 

  • Erstellung von Verkehrswertgutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke sowie Rechten an Grundstücken
  • Erstellung von Gutachten über die Höhe der Entschädigung im Fall des Rechtsverlustes und anderer Vermögensnachteile
  • Führung und Auswertung der Kaufpreissammlung
  • Ermittlung von Bodenrichtwerten und sonstiger zur Wertermittlung erforderlicher Daten 

Gutachterausschussgebühren 

Die Gebühr für ein Gutachten wird gemäß der „Satzung der Stadt Singen über die Erhebung von Gebühren für die Erstattung von Gutachten durch den Gutachteraussschuss“ (Gutachterausschussgebührensatzung) vom 28.04.1992, geändert am 24.06.1997, erhoben.

Gemäß § 4 dieser Satzung setzt sich die zu erhebende Gebühr aus einem Festbetrag und einem vom ermittelten Verkehrswert abhängigen prozentualen Wert zusammen. 

Demnach ergibt sich folgender Gebührenschlüssel: 

Verkehrswert

Grundbetrag

prozentualer Zuschlag

bis 25.000,- €

307,- €

 

bis 100.000,- €

307,- €

zzgl. 0,6 % aus dem Betrag über 25.000,- €

bis 250.000,- €

770,- €

zzgl. 0,375 % aus dem Betrag über 100.000,- €

bis 500.000,- €

1.350,- €

zzgl. 0,195 % aus dem Betrag über 250.000,- €

bis 5.000.000,- €

1.850,- €

zzgl. 0,09 % aus dem Betrag über 500.000,- €

über 5.000.000,- €

6.000,- €

zzgl. 0,04 % aus dem Betrag über 5.000.000,- €



  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee