Singener Kriminalprävention

Die Singener Kriminalprävention der Stadt Singen wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter www.demokratie-leben.de


 Die Singener Kriminalprävention setzt sich dafür ein, ... 

  • dass sich die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Stadt sicher fühlen!
  • dass ein Netzwerk, das auf Solidarität und Kooperation setzt, geschaffen und gepflegt wird!
  • dass Wertschätzung, Vertrauen sowie Toleranz und Akzeptanz vermittelt und gelebt werden!
  • dass auf aktuelle Probleme schnell reagiert wird!  

Ein erfülltes Leben setzt Beziehung und Begegnung, Selbst- und Mitbestimmung sowie die Übernahme von Verantwortung voraus.

In diesem Sinne sind wir davon überzeugt, dass wir alle zusammen „unsere“ Stadt auch in Zukunft positiv mitgestalten können und jede Bürgerin/jeder Bürger in Singen seine individuell gewünschte "Lebensqualität" findet.



Das 5-Säulen-Modell der Singener Kriminalprävention

Die Arbeit der SKP basiert auf 5 Säulen in enger Zusammenarbeit mit der Polizei 

Säule 1:
Netzwerkpflege und -bildung

Miteinbeziehung aller Partner vor Ort:

Ordnungsamt, Polizei, Mobile Jugendarbeit, Jugendarbeit, Seniorenarbeit, Technische Dienste/Reinigungsdienst etc.

In Singen sind Strukturen geschaffen worden bzw. werden Strukturen ausgebaut, die zusammen ein gemeinsames Aktionsfeld "Kriminalprävention" errichtet haben/errichten. 

Säule 2:
Schnelle Reaktion auf bestehende und aktuelle Probleme

  • kurze Informationswege (Polizei, Ordnungsamt, Mobile Jugendarbeit etc.) bezüglich aktueller Brennpunkte  zu Themen wie: Alkoholkonsum, Sachbeschädigung, Graffiti, Überfälle in der Innenstadt etc.
  • Sicherheitsbeirat
  • Mängelscheck
  • Blaue Briefe 

Säule 3:
Projekte für Schulen, Kindergärten, Jugendarbeit

z.B. Präventionsprojekt wie  

  • Faustlos
  • Kelly Inseln 
  • Balu & Du – Mentorenprojekt für Grundschüler mit Migrationshintergrund
  • Sicherer Schulweg
  • Schulballkultur
  • Walking Bus
  • Etc. 

Säule 4:
Objektive Information der Bürgerschaft mit Präventionstipps und Relativierung der Negativpresse

  • Rubrik der SKP im wöchentlich erscheinenden Singen Kommunal
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Informationsveranstaltungen
  • Vorträge/Veranstaltungen

Säule 5:
Projekte für den Öffentlichen Raum/Präsenz im öffentlichen Raum (dadurch Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls)

  • Busbegleiterprojekt – Sicherheit in den Bussen der ÖPNV und in der Innenstadt
  • Müllvermeidungskonzepte, Anti-Graffitimobil
  • Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt (PAJ)
    In 2010 stand jeder dritte junge Täter in Ba.-Wü. unter Alkoholeinfluss, auch wenn die Zahl der alkoholisierten jungen Gewalttäter um 5,5 Prozent zurückgegangen ist!
  • Jugendschutzkontrollen am Stadtfest und an der Fastnacht gemeinsam mit der Polizei
  • Alkoholtestkäufe
  • Festkultur mit b.free
  • Nachtwanderer
  • Mängelscheck
  • Workshop zur Zivilcourage  "Wie fühle ich mich im öffentlichen Raum sicherer"
Imagefilm Singen Stadtfest - Arbeitsinhalte der SKP
Weitere Informationen über Kommunale Kriminalprävention
Die zunehmende Akzeptanz und Wichtigkeit der "Kommunalen Kriminalprävention" ist mit einem Paradigmenwechsel von grundlegender Bedeutung verbunden. Wurde einst ausschließlich die Polizei bezüglich dieses Themas in der Verantwortung gesehen, setzt sich zunehmend ein gesamtgesellschaftliches und fachübergreifendes Zusammenwirken der einzelnen Akteure durch.


  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee