Museumsnacht Hegau - Schaffhausen

Museumsnacht Hegau - Schaffhausen am 16. September 2017

Als alljährliches Highlight und grenzüberschreitende deutsch-schweizerische Kooperation bietet die Museumsnacht Hegau-Schaffhausen kulturinteressierten Nachtschwärmern die Möglichkeit, an einem Abend in besonderer Atmosphäre Kunst und Kultur zu erleben, Menschen zu treffen, sich zu unterhalten, zu diskutieren und den Klängen der Musik zu lauschen.

Die Organisatoren und Kulturschaffenden werden auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches und spannendes Programm auf die Beine stellen. Sie sind herzlich eingeladen, sich von den zahlreichen Angeboten überraschen und begeistern zu lassen!


Programm 2017

Zum 17. Mal bietet die Museumsnacht Hegau-Schaffhausen am 16. September von 18 bis 1 Uhr dies- und jenseits der deutsch-schweizerischen Grenze für alle kulturinteressierten Nachtschwärmer ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm aus Kunst, Musik und vielen weiteren kulturellen Darbietungen.

Die Veranstaltung gehört seit Jahren zu einem der Höhenpunkte im Kulturveranstaltungskalender der Region. An diesem Abend öffnen die Museen, Galerien und viele weitere Künstler ihre Türen für alle kulturinteressierten Besucher.

Im Jahr 2016 nahmen 15 Städte und Gemeinden mit über 100 Kunstorten an der Veranstaltung teil. Von bildender Kunst über musikalische Highlights bis hin zu einmaligen Oldtimerfahrten, von bunten Lichtspielen und spektakulären Live-Paintings bis zu spannenden Videoinstallationen, gab es für die Besucher einiges zu entdecken.

 

In der kommenden Museumsnacht können sich die Besucher in Singen wieder auf das, mittlerweile zur Tradition gewordene, Museum auf Rädern Singen freuen. Dieses hat sich zu einem großen Publikumsmagnet entwickelt, auch für unsere Schweizer Nachbarn. Dabei haben die Besucher die einmalige Chance, sich stilvoll von einem Oldtimer in Singen von Station zu Station führen zu lassen und dabei den Geschichten und Anekdoten der Chauffeure lauschen zu können.

In diesem Jahr wird der Berliner Künstler Joseph Sternweiler als Charlie Chaplin Double in seinem unverwechselbaren Kostüm mit der ausgebeulten Hose, den zu großen Schuhen, der Melone und dem Stöckchen, gepaart mit den typisch chaplinesken Bewegungen die Blicke auf sich ziehen. Er schafft es, mit seinem lebhaften Spiel und seiner liebenswerten Art, die ohne Worte auskommt, das Publikum zu begeistern. Mal begleitet er die Gäste im Oldtimer, ein anderes Mal lässt er in einer seiner Aufführungen Charlie Chaplin wieder auferstehen.

Auf dem Singener Rathausplatz wird die Singener Kriminalprävention mit einem Cityliner und einer Filmvorführung mit dem Titel "GEMEINSAM ZUKUNFT LEBEN" zu sehen sein. Der Film zeigt, wie Geflüchtete ihr Leben hier gestalten und wie eine Stadt gemeinsam Zukunft und Alltag leben kann.  

Gleich neben dem Rathausplatz hat in der Zunftschüür die Poppele-Zunft Singen e.V. ihr zu Hause gefunden. Sie werden an diesem Abend den Besuchern einen Einblick in ihre vier Wände gewären während der Künstler Gero Hellmuth Erläuterungen zu seinen Deckengemälden geben wird.

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums beteiligt sich die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Singen mit einem künstlerischen als auch einem kulinarischen Programmbeitrag zum Thema Martin Luther. Der Künstler Antonio Zecca inszeniert eine Licht-und Videoinstallation zum Thesenanschlag Luthers an der Lutherkirche. In der Kirche werden zeitgleich die 95 Thesen vorgelesen, leicht vertont und mit Musik untermalt. Ein „White Dinner“ wird in der Freiheitstraße angeboten, wozu alle Besucher herzlich eingeladen sind. Der Förderverein Gems e.V. sorgt für die Möglichkeit sein „Vesper“ für die Tafel zu erwerben.
Die Parrei St. Peter und Paul wird sich ebenfalls mit einem Beitrag zum Thema Martin Luther und den White Dinner in der St. Peter und Paul Kirche beteiligen.

Die Singener Maler werden auch in diesem Jahr mit ihrer Jahresausstellung zum Thema "Weiber" an der Museumsnacht im Bürgersaal des Rathauses zu Gast sein. Begleitet von dem Klavier- und Flötenensemble der Jugendmusikschule, präsentieren die Künstler ihre neuen Werke.

Eine weitere interessante Ausstellung wird an diesem Abend im Rathaus von dem Schweizer Fotografen Peter von Burg mit bunten und vielfältigen Fotografien von und über Singen zu sehen sein.

Das Stadtarchiv zeigt im Rathaus in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Theresienkapelle Singen e.V. eine Ausstellung zum 70-jährigen Bestehen der Theresienkapelle. Herzstück der Ausstellung ist der originalgetreue Nachbau einer Lagerbaracke mit Stockbett und Essplatz. Thematisch greift die Ausstellung die Themen „Zwangsarbeiterlager“, „Kriegsgefangenenlager“ und „Gedenkstätte“ auf.

Nebenan wird der Künstler Chris Leithaeuser seine neue Ausstellung im Holiday Inn den Besuchern der Museumsnacht präsentieren.

Das archäologische Hegau-Museum widmet die Museumsnacht dem 50jährigen Jubiläum der Kreisarchäologie. Die Höhepunkte aus fünf fundreichen Jahrzehnten präsentiert das Hegau-Museum in einer Sonderausstellung. Außerdem trägt das Trompetenensemble der Jugendmusikschule zur musikalische Umrahmung des Abends im Hegau-Museum bei.

Im Kunstmuseum gibt es wieder jede Menge Kunst zum Ansehen und zum Erleben. Zu den aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum von Jean Paul Schmitz und den Höri Künstlern wird es wieder spannende Führungen geben. Wer an diesem Abend selbst kreativ werden möchte ist hierzu im Kunstmuseum herzlich eingeladen. Das Celloensemble der Jugendmusikschule wird an diesem Abend für die musikalische Umrandung sorgen.

Ein abwechslungsreiches Programm mit Lesungen, Musik und einer Ausstellung des Briefmarken- und Münzensammlerverein Singen e.V. bietet die Stadtbibliothek. Während Tilman Röhrig aus seinem Buch "Die Flügel der Freiheit" vorlesen wird, unterhält das Ensemble "The Groove Project" der Jugendmusikschule die Zuhörer mit Akustik Pop und Jazz. vielem mehr bereiten die städtischen Kultureinrichtungen, das Museum Art & Cars, die Galerien und viele weitere Mitwirkende für die kunst- und kulturinteressierten Nachtschwärmer vor

Im Stadtgarten wird das wieder neu installierte Kunstwerk "The golden Apples" von Ilya Kabakov im Mittelpunkt stehen. Passend zum Kunstwerk wird Manuela Trapani zwei Vorlesungen zum Thema "Apfel - Die Frucht der Früchte" am Kunstwerk präsentieren.

Hat man den Stadtgarten durchquert, landet man direkt vor dem Museum Art & Cars wo unter anderem die Ausstellung der amerikanische Pop Art Ikone James Francis Gill zu sehen sein wird. Als Ergänzung zur Kunst werden Fahrzeuge ausgestellt, die mit dem Leben Gills sowie seinem Herkunftsland in Verbindung stehen oder von ihm als Sujet gewählt wurden. 

Eintritt: 11,- CHF / 10,- €
Im Eintritt inbegriffen: Zugang zu allen an der Museumsnacht beteiligten Kunstorten, freie Fahrt auf den Netzen Flextax (CH) und VHB (D) zwischen 17 und 2 Uhr.

 


Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter
www.museumsnacht-hegau-schaffhausen.com

Projektbüro Museumsnacht Hegau-Schaffhausen
Herr Marcel Zürcher • Tel. 0041 526531431
E-Mail schreiben 

Verantwortlich für Singen
Fachbereich Kultur, Kulturbüro
Catharina Scheufele (Leitung)
Tel.: 07731 85 244
E-Mail schreiben


Rückblick: Museumsnacht 2016

Bilderserie Museumsnacht 2016


Rückblick: Museumsnacht 2015

1. Bilder-Serie: Museumsnacht 2015

2. Bilder-Serie: Museumsnacht 2015


Rückblick: Museumsnacht 2014

1. Bilder-Serie: Museumsnacht 2014

2. Bilder-Serie: Museumsnacht 2014



  • Logo der inCITI Singen GmbH
  • Logo der Thüga Energie GmbH
  • Logo der Sparkasse Singen-Radolfzell
  • Logo des Singener Wochenblatts
  • Logo Vierländerregion Bodensee